Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der BUND-Arbeitskreis Meer und Küste

Das Ziel des Arbeitskreis ist es, den Schutz der Meere voranzutreiben. Themen sind unter anderem der Küstennaturschutz, der Ausbau der Windenergie auf hoher See oder die weltweite Industriefischerei.

Direkt zu

Aktiv in der Brandung

Am Strand stehen, den Blick zum Horizont streifen lassen und einen ungetrübten Urlaub am Meer verbringen – dieses Vergnügen will der Arbeitskreis (AK) "Meer und Küste" in die Zukunft retten.  Etwa 40 Mitglieder sind aktiv dabei. BiologInnen, Kapitäne, WissenschaftlerInnen, HochschuldozentInnen, Studierende, Pensionäre, HobbyornithologInnen und hauptberufliche NaturschützerInnen – nicht nur aus dem BUND – treffen sich hier im Dienst der Sache.

Der BUND-Arbeitskreis Meer und Küste. Foto: Anke Hofmeister Der BUND-Arbeitskreis Meer und Küste.  (Anke Hofmeister)

Aktuelle Schwerpunkte

Wer sich intensiver mit dem Meer beschäftigt, stößt auf viele offene Fragen und leider auch viele Probleme. Der Arbeitskreis versucht, einzelne Themen auf politischer Ebene und bürgernah zu bearbeiten. Ein solches Thema ist beispielsweise der Ausbau der Windenergie auf hoher See. Hier versuchen wir zwischen Klimaschutz und Meeresnaturschutz fachlich zu vermitteln, ohne zu blockieren.

Beim Thema Meeresspiegelanstieg ist es notwendig, den Meeres- und Küstenschutz prozess­orientiert zu begleiten, um sich naturschutzfachlich auf die aktuellen Gegebenheiten einzustellen.

Um die Meeresgebiete vor verschiedenen Bedrohungen nachhaltig zu schützen, setzt sich der Arbeitskreis für die Einrichtung streng kontrollierter Reservate ein. Hier werben wir für den Arten- und Biotopschutz, wollen aber auch zwischen betroffenen Interessengruppen vermitteln. Gemeinsam mit dem ostseeweiten Umweltverbandsnetzwerk Coalition Clean Baltic (CCB; Koalition für eine saubere Ostsee) prüften wir, wie Empfehlungen und Richtlinien zum Küstennaturschutz rund um die Ostsee umgesetzt werden, und zeigten Handlungsdefizite auf. Unterstützt durch das CCB-Netzwerk, initiieren wir auch die Weiterführung des Grünen Bandes entlang der Ostseeküste bis hin zur finnischen Küste und kümmern uns um weitere  Fragen des grenzüberschreitenden Meeresschutzes.

Ebenso engagiert sich der Arbeitskreis mit anderen Verbänden für eine nachhaltige Fischerei, da die weltweite Industriefischerei heute die Bestände vieler Arten bedroht und ganze Ökosysteme zerstört.

Auch der mit der Globalisierung immer weiter zunehmende Schiffsverkehr sorgt auf den Meeren für Probleme. Der AK kümmert sich hier z.B. um die illegalen Einleitungen und Emissionen des täglichen Schiffsverkehrs, die auf den Weltmeeren und im Küstenbereich für einen problematischen Eintrag eines Schadstoffcocktails sorgen.

Der Arbeitskreis sucht stets die Nähe zu den Entscheidungsträgern, um national wie international seine Ziele auf höchster Ebene zu artikulieren. Er findet die Aufmerksamkeit der Medien und versucht über Bürgerkontakte ein breites Publikum zu erreichen. Hier liegt die Basis der Erfolge, die wir trotz aller Rückschläge feiern konnten.

Arbeitsweise

Der AK trifft sich viermal im Jahr, davon meist zweimal in der Landesgeschäftsstelle Bremen. Ein bis zwei Sitzungen finden an der Küste der Nord- und Ostsee statt und werden mit diversen Aktivitäten verbunden. Die Frühjahrssitzung wird meist mit einer gemeinsamen Strandsäuberungsaktion verknüpft. Die Sitzungen und die thematischen Beratungen werden oft in Kooperation mit anderen Institutionen durchgeführt, um die Kräfte im Meeresschutz zu bündeln. Zu verschiedenen Themen bzw. aktuellen Brennpunkten werden Arbeitsgruppen nach Arbeitsschwerpunkten zusammengestellt. Mitglieder des AK nehmen in verschiedenen politischen Gremien auf Regierungs- und Nicht-Regierungsebene die Interessen des BUND wahr.

Einladung zur Mitarbeit

Der AK steht allen Menschen offen, die sich mit dem Schutz der Meere beschäftigen wollen. Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit.

Kontakt

Stefan Menzel

Arbeitskreissprecher
E-Mail schreiben

Henrich Klugkist

Stellvertretender Arbeitskreissprecher
E-Mail schreiben

Wolfgang Günther

2. Stellvertretender Arbeitskreissprecher
E-Mail schreiben

BUND-Bestellkorb