Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND-Forschungspreis für Nachhaltige Entwicklung

Der BUND lobt einen Forschungspreis aus, der 2017 erstmals vergeben wird. Damit soll die Forschung für Nachhaltige Entwicklung gestärkt und die öffentliche Aufmerksamkeit für wissenschaftliche Leistungen in diesem Bereich erhöht werden.

Mit diesem Preis will der BUND wissenschaftliche Arbeiten für Nachhaltige Entwicklung anregen, herausragende Leistungen anerkennen und insgesamt zu einer stärkeren Ausrichtung des Wissenschaftssystems an den großen gesellschaftlichen Herausfor­derungen beitragen. Damit werden auch wertvolle Grundlagen für die praktischen Natur- und Umweltschutzaktivitäten unseres Verbandes gelegt und gefördert.

Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben:

  • Studentische Abschlussarbeiten (Bachelor-, Master-Thesis) – 1.000 Euro
  • Forschungsarbeiten (Dissertation, Forschungsbericht) – 3.000 Euro

Eingereicht werden können Arbeiten aus allen Fachdisziplinen. Besonders erwünscht sind interdisziplinär angelegte Arbeiten. Berücksichtigung finden alle an einer deutschen Hochschule oder Forschungseinrichtung erstellten Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache, die seit Januar 2015 fertig gestellt sind. 

Bewerbungsunterlagen:

  1. PDF-Dokument der Arbeit
  2. Bewertung der Arbeit (ggf. mit Gutachten)
  3. Zusammenfassung (ca. eine Seite, allgemein verständlich, ggf. zur Veröffentlichung in BUND-Medien)
  4. Darstellung der Bedeutung für Nachhaltige Entwicklung (ca. eine Seite in deutscher Sprache)
  5. Lebenslauf

Bewerbungsschluss ist der 15. März 2017. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an: forschungspreis(at)bund.net

Vergabe und Verleihung des Forschungspreises

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury aus Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirats des BUND und externen Experten. Die Jury entscheidet aufgrund der wissenschaftlichen Qualität und der Relevanz insbesondere für die Arbeit des BUND. Die Entscheidung der Jury ist endgültig; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preisverleihung erfolgt öffentlichkeitswirksam durch den Vorsitzenden des BUND im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung (voraussichtlich im Juni 2017).

Die Zusammenfassungen der prämierten Arbeiten werden auf der Homepage des BUND veröffentlicht. Die Preisträgerinnen und Preisträger erklären sich mit der Veröffentlichung ihres Namens und der Fotos der Preisverleihung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des BUND einverstanden.

Auskünfte erteilt die BUND-Geschäftsstelle

Yvonne Weber

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail schreiben Tel.: (030) 2 75 86-489

Unser Jahresbericht...

gibt Einblick in die Arbeit für den Natur- und Umweltschutz.

Mehr...

BUND-Bestellkorb