Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Wildkatzendorf als UN-Dekadeprojekt ausgezeichnet

06. Juni 2019 | Wildkatze, Wälder

Das Wildkatzendorf Hütscheroda am Rande des Hainich-Nationalparks in Thüringen wurde am 5. Juni als Modellprojekt der "UN-Dekade Biologische Vielfalt" ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhielt das Dorf für sein Urwaldforscher-Programm für Schulklassen. Das Wildkatzendorf Hütscheroda ist ein Projekt des BUND in Thüringen, der als Hauptgesellschafter auch dessen Trägerverein "Wildtierland Hainich gGmbH" vorsteht.

Ausgezeichnet: das Wildkatzendorf Hütscheroda  (Christiane Bohn / BUND)

Das Projekt der "Urwaldforscher" des Wildkatzendorfs Hütscheroda bringt pro Jahr durchschnittlich 1.500 Schülerinnen und Schüler in die Natur und im speziellen in den Wald. Auf dem "Wildkatzenschleichpfad" erleben die Kinder und Jugendlichen den Urwald des Hainichs, erarbeiten sich Inhalte der Wildkatzen- und Luchsausstellung mit Rätseln und Quizfragen und können bei regionalen Korridorpflanzungen für die Wildkatze selbst aktiv mitpflanzen. Im Wildkatzengehege können sie die scheuen Jäger beobachten, die sich sonst unsichtbar im Hainich verbergen.

Zahlreiche Studien belegen die zunehmende Entfremdung von Kindern und Jugendlichen von der Natur, besonders in den Städten. Grundlegende Kenntnisse über Arten und Abläufe fehlen zunehmend, oft werden auch Auffälligkeiten wie Aufmerksamkeitsdefizite mit einem Mangel an Naturerfahrung in Zusammenhang gebracht. Durch die Erlebbarkeit von Natur und ihren Vorgängen im Urwaldforscher-Projekt soll die Bedeutung des Urwaldes als Schatzkammer jahrhundertealter Lebensgemeinschaften wertgeschätzt und überhaupt erst wahrgenommen werden. Und: Natur tut einfach gut, auch und gerade Kindern und Jugendlichen!

Das UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Hainich bietet sich als großer, ursprünglicher Buchenwald in der Mitte Deutschlands für dieses Projekt besonders an. Hinzu kommen stabile Wildkatzenbestände und sporadische Besuche vom Luchs – beides lässt sich Heranwachsenden gut und spannend vermitteln.

Im Wildkatzendorf Hütscheroda können Besucher*innen die wilden Katzen Deutschlands in einem Wildkatzen- und bald auch Luchsgehege hautnah erleben, eine neugestaltete Ausstellung in der Wildkatzenscheune informiert über beide Katzenarten und ihren Lebensraum.

Das Wildkatzendorf Hütscheroda wurde 2012 durch die Wildtierland Hainich gGmbH eröffnet. Gesellschafter sind der BUND Thüringen zusammen mit der Gemeinde Hörselberge-Hainich, der Verwaltungsgemeinschaft Hainich-Werratal und der Gesellschaft zur Entwicklung des Nationalparks Hainich.

Mehr Informationen

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb