Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Grünes Band: Tour im Großen Bruch

24. Oktober 2016 | Grünes Band

Das Große Bruch und der Heeseberg – Bastionen der Natur in der Agrarsteppe

Die Radrundtour startet am Bahnhof Jerxheim. Auf dem Kolonnenweg geht es zunächst durch weite Wiesenlandschaften des Großen Bruchs zur Ortschaft Hessen. Hier lohnt ein Besuch der Überreste der Schlossanlage.

Von Hessen aus geht es dann auf der Land­straße Richtung Dedeleben durch die hügelige Bördelandschaft. Die fruchtbare Börde wird intensiv landwirtschaftlich genutzt. So sind im Gebiet des Großen Bruchs bereits über ein Drittel des ehemaligen Grenzstreifens durch Intensivweiden und –grünland oder versiegelte Wege ökologisch entwertet.

Empfehlenswert ist ein Besuch der mittelalterlichen Westerburg, die von Zerstörungen verschont blieb.

Länge: 24 km

Anstiege: vernachlässigbar

Dauer: 3-4 Stunden

Wege: Lochbetonplattenweg und asphaltierte Straße

Mehr Informationen

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb