Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kommentar: Neuer Efsa-Report belegt Gefährdung von Bienen durch Neonikotinoide

28. Februar 2018 | Chemie, Umweltgifte, Wildbienen

Die heute von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit der Europäischen Union (Efsa) vorgelegten Studienauswertungen für die Wirkungsweise von drei Neonikotinoiden auf Honig- und Wildbienen, kommentiert Corinna Hölzel, Pestizid-Expertin beim BUND:

BUND-Pestizidexpertin Corinna Hölzel  ( Sebastian Hennigs )

"Der Efsa-Report bestätigt die Gefährdung von Honig- und Wildbienen durch Neonikotinoide. Die Bundesregierung kann sich nun nicht länger mit dem Argument fehlender wissenschaftlicher Daten herauswinden. Der Report verdeutlicht den Handlungsdruck. Wir brauchen ein Verbot der für die Bienen gefährlichen Pestizide und zwar sofort."

"Deutschland muss sich jetzt für den Schutz der Bienen stark machen und Ende März für einen Vorschlag der EU-Kommission stimmen, der die Ausweitung des bisherigen Teilverbots auf alle Freilandanwendungen vorsieht. Wir dürfen nicht länger die Bienen und damit die Bestäubung unserer Lebensmittel aufs Spiel setzen."

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb