Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Infos für Freiwillige

Sie möchten einen Bundesfreiwilligendienst im Natur- und Umweltbereich leisten? Hier erfahren Sie, wie Sie eine passende Stelle finden und welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen.

In drei Schritten zum BFD

  • 1. Einsatzstelle finden
    Unsere Einsatzstellen und freien BFD-Plätze finden Sie in unserer BFD-Platzbörse.
  • 2. Kontakt aufnehmen
    Sie haben eine interessante Einsatzstelle gefunden? Nehmen Sie direkt Kontakt zur Einsatzstelle auf!
  • 3. Los geht's
    Sie schließen mit der Einsatzstelle eine Vereinbarung und können zum vereinbarten Wunschtermin im Bundesfreiwilligendienst aktiv werden. 

Sie haben Fragen oder brauchen Beratung? Kontaktieren Sie uns!

Fragen und Antworten

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
Voraussetzungen

Das einzige Kriterium für einen Bundesfreiwilligendienst beim BUND ist die Volljährigkeit. Geschlecht, Nationalität oder Bildungsabschluss spielen keine Rolle.

Dauer des BFD

Ein BFD dauert mindestens 6 und maximal 18 Monate, das können Sie frei mit der Einsatzstelle verhandeln.

Freiwillige unter 27 Jahren leisten den BFD immer in Vollzeit, Freiwillige über 27 Jahren können auch in Teilzeit (mind. 20,1 Wochenstunden) aktiv werden.

Seminare im BFD

Die Seminare sind ein gesetzlich verankerter Bestandteil des BFD. Jede(r) Freiwillige darf aus dem Seminarprogramm des BUND frei wählen. Die Anzahl an Seminartagen hängt vom Alter und von der Dauer des Dienstes ab. Weitere Infos zu den Seminaren

Leistungen

  • Betreuung durch eine Fachkraft in der Einsatzstelle
  • Kostenlose Bildungsseminare
  • Taschengeld max. 402 Euro in Vollzeit (bei Teilzeitstelle anteilig reduziert)
  • Berufskleidung, Unterkunft und Verpflegung können gestellt oder die Kosten ersetzt werden
  • Vollständige Sozialversicherung (Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege,- und Arbeitslosenversicherung
  • Pädagogische Begleitung durch die BUND Regionalstellenbetreuer*innen
  • Qualifiziertes Zeugnis nach Abschluss des Bundesfreiwilligendienstes

Auskunft und Beratung

BUND-Bestellkorb