Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schulprojekte zum Denkmalschutz mit Blick auf Umwelt- und Naturschutz

Der BUND fördert regelmäßig Schulprojekte im Rahmen von "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule", dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Interessant für Lehrer*innen und Schüler*innen

Schüler beim Unterricht. Foto: BUND Aktiver Unterricht  (BUND)

Bei "denkmal aktiv" setzen sich Schülergruppen ein Jahr lang mit konkreten Denkmalschutz­themen in ihrer Umgebung auseinander.

Dabei lernen sie die Geschichte ihrer Umgebung besser kennen, werden vertraut mit historischen Zusammenhängen und erkennen, wie diese heute noch nachwirken.

Eine Reihe von Denkmalschutzfragen haben auch viel mit Umwelt- und Naturschutz zu tun:

  • eine Wassermühle hatte auch einen Mühlenstau,
  • alte Hafenanlagen veränderten die Ufer, wurden mit Kanälen verbunden,
  • Zechenanlagen veränderten die Landschaft,
  • Kokereien und Kraftwerke verschmutzten den Boden und das Klima,
  • städtische Umspannwerke ermöglichten Stromversorgung in allen Haushalten, erhöhten aber auch die damit verbundenen Umweltfolgen,
  • historische Windmühlen drängen geradezu nach einem Vergleich mit heutigen Windkraftwerken und
  • Streuobstwiesen sind nicht nur vom Naturschutz her interessant, sondern auch kulturhistorisch als Natur-Denkmal wichtig.

Wozu machen wir das?

Schüler beim Unterricht. Foto: BUND Bei "denkmal aktiv" lernen Schüler*innen ein Jahr lang aktiv die Geschichte ihrer Umgebung kennen.  (BUND)

So wie man den Erhalt einer Burg nicht ohne das Leben von Rittern verstehen kann, eine Klosteranlage nicht ohne die Lebensweise von Mönchen und Nonnen, und ein Schloss nicht versteht ohne Kenntnis der feudalen Gesellschaftsstrukturen, so können wir auch Industriebauten nicht als Hülle ansehen, sondern müssen uns mit der Geschichte und dem Zweck dieser Gebäude und Anlagen beschäftigen. Nur so können wir die Denkmale erhalten.

Aus diesem Grund beteiligen wir uns als BUND an dem Programm "denkmal aktiv". BUND Gruppen sind eingeladen, dies vor Ort unterstützen, Lehrer*innen können von sich aus Anträge stellen.

Laufende Projekte

Im Schuljahr 2017/18 werden von uns als BUND wieder Projekte zum Themenfeld "Historische Industriebauten der Energie- und Versorgungswirtschaft" über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gefördert; die Unterlagen dafür und viele weitere Informationen sind auf der Seite sind auf der Seite "Denkmal-aktiv" zu finden.

Wer Ideen und Anregungen dafür sucht, sollte einen Blick auf diese laufenden Projekte werfen:

Ihr Ansprechpartner

Andreas Faensen-Thiebes

Andreas Faensen-Thiebes

Mitglied im Vorstand des BUND
E-Mail schreiben

BUND-Bestellkorb