Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

750.000 Menschen für Erhalt des Hambacher Waldes

25. September 2018 | Kohle, Klimawandel, Wälder

Berlin/Buir. Der Online-Appell "Retten statt Roden" der Organisationen Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Campact und Greenpeace hat seit heute 750.000 Unterschriften. Er ist damit deutschlandweit eine der Online-Petitionen mit den meisten Unterstützerinnen und Unterstützern, nur europaweite Aufrufe fanden bisher mehr Zuspruch. Allein in den vergangenen 14 Tagen kamen rund 300.000 Unterschriften dazu.

Die Menschen setzen so ein Zeichen für den Erhalt des einzigartigen Waldes, der vom Energiekonzern RWE abgeholzt werden soll, um an die darunter liegenden Braunkohle-Vorräte zu kommen. Die drei Organisationen halten das für eine verfehlte Energiepolitik, die sich gegen Natur und Klimaschutz richtet. Sie rufen für Samstag, 6. Oktober, zur Großdemonstration am Wald bei Aachen auf.

(Die leichten Zahlen-Unterschiede ergeben sich durch technische Varianten der Zählung.) 

Mehr Informationen

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb