Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Faires Wirtschaften fördern. Ressourcenverschwendung stoppen

Darum geht´s: Die Erde wird übernutzt – dem Wachstum sei Dank

Containerschiff im Hafen. Foto: janmarcust / pixabay.com  (janmarcust / pixabay.com)

Um auf der Erde zu überleben, müssen wir Menschen dringend unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhalten. Die für uns lebenswichtigen Ressourcen werden jedoch weltweit in einem immer schnelleren Tempo ausgebeutet und zerstört.

Das Problem ist, dass unser Wirtschafts-, Finanz- und Handelssystem in erster Linie auf Wachstum ausgerichtet ist. Die natürlichen Ressourcen der Erde – Wälder, Wasser, Böden und die Luft – sind jedoch begrenzt, und so führt ein ständiges Wachstum zwangsläufig in eine Sackgasse.

Umweltschutz-Standards in Gefahr

Die Ausbeutung und Zerstörung von Ressourcen wird politisch kräftig unterstützt. So fließen laut Umweltbundesamt allein in Deutschland jährlich mehr als 57 Milliarden Euro an umweltschädlichen Subventionen zum Beispiel in Kohlekraftwerke oder in den klimaschädlichen Flugverkehr. Gleichzeitig wird durch eine an Konzerninteressen ausgerichtete Handelspolitik und entsprechende Abkommen wie TTIP und CETA versucht, bestehende Umweltschutz-Standards auszuhebeln.

Aus Sicht des BUND liegt auf der Hand, was die neue Bundesregierung in ihrer Amtszeit dringend angehen muss.

Zu den BUND-Forderungen

A Place To Bee

Machen Sie mit!

Abfälle vermeiden

Eine echte Kreislaufwirtschaft ist gefragt.

Mehr lesen

BUND-Bestellkorb