Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Die Lügen der Agrarindustrie und die Fakten

20. November 2013 | Massentierhaltung, Landwirtschaft, Umweltgifte

Die Lügen der Agrarindustrie und die Fakten. Foto: BUND

Inhalt

Noch immer ist der Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung viel zu hoch, sind irreführende Kennzeichnungen erlaubt und mit Gentech-Futter erzeugte Produkte wie Milch, Fleisch und Eier nicht gekennzeichnet. Noch immer wird Steuergeld für die Gentechnik verschwendet und mit Exportförderungen die Existenz von Kleinbauern in armen Ländern zerstört. Risiken und Nebenwirkungen der agrarindustriellen Produktion werden unter den Teppich gekehrt und VerbraucheInnen zu reinen KonsumentInnen degradiert – das haben wir satt!

PDF Download (1.16 MB)

16 Seiten

Keine gedruckten Exemplare verfügbar

Zur Übersicht

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

BUND-Bestellkorb