ToxFox – Der Kosmetik-Check als App fürs Handy

ToxFox-App auf einem Android-Handy

Um VerbraucherInnen die Wahl von Produkten ohne hormonell wirksame Chemikalien zu erleichtern, hat der BUND den ToxFox entwickelt. Mit der kostenlosen ToxFox-App für’s iPhone, den iPod touch sowie Android-Handys lässt sich sekundenschnell mit nur einem Klick erkennen, ob ein Kosmetikprodukt diese Stoffe enthält.

Einfach mit der Kamera den Strichcode auf der Produktpackung scannen und schon erhalten Sie Auskunft!

Alternativ können Produkte nach Kategorien sortiert angezeigt oder über die Stichwortsuche gefunden werden. Mehr als 80.000 Artikel deckt die App bereits ab, weitere Produkte werden folgen. Die ToxFox-App gibt es für iOS- und Android-Geräte. NutzerInnen von Windows Phone und anderen internetfähigen Handys können den Kosmetik-Check mit unserer mobilen Seite machen.

ToxFox-App für Android herunterladen

 

ToxFox-App fürs iPhone herunterladen

 

 

Ihre Hilfe für eine Zukunft ohne Gift

Um die kostenlosen Verbraucherschutz-Angebote weiter auszubauen, ist der BUND auf Spenden angewiesen. Bitte unterstützen Sie uns. Vielen Dank!

BUND Spendenkonto:
GLS Gemeinschaftsbank eG, BLZ: 430 609 67 Konto: 8 016 084 700
Stichwort: Gegen Gift
IBAN:DE43 4306 0967 8016 0847 00 // BIC: GENODEM1GLS

Vorschau: So sieht die ToxFox-App auf Ihrem Android-Handy aus (zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Vorschau: So sieht die ToxFox-App auf Ihrem iPhone aus (zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Sagen Sie den Kosmetikherstellern ihre Meinung!

Der ToxFox schafft Transparenz, aber noch besser wäre es natürlich, wenn die Produkte grundsätzlich frei von hormonell wirksamen Stoffen wären. Als VerbraucherInnen können Sie den Herstellern ein klares Signal senden, dass Sie sichere Produkte ohne schädliche Stoffe wollen. Deshalb lässt sich aus der ToxFox-App und über die ToxFox-Website ganz einfach eine Protestnachricht an die Hersteller belasteter Produkte schicken.

Gemeinsam können wir als KundInnen viel bewegen: Je größer der Protest, umso eher werden Hersteller zukünftig auf diese Stoffe verzichten. Denn was nicht gewollt wird, wird nicht verkauft und verschwindet aus den Regalen.

Der ToxFox für andere Smartphones

Smartphone mit mobiler Version des ToxFox

Sie besitzen kein Android-Handy oder iPhone, wollen aber trotzdem vom ToxFox profitieren? Kein Problem! Dank unserer mobilen ToxFox-Seite können sie den Kosmetik-Check auch mit allen anderen Smartphones durchführen. Einfach den Strichcode eines Produktes eingeben oder einsprechen – und schon liefert der ToxFox auch auf Ihrem Handy Ergebnisse.

Zur ToxFox-Version für andere mobile Geräte

Der BUND und Mobilfunk

Handymast; Foto: Bernhard Friesacher / pixelio.de

Wir sind immer häufiger dem Einfluss elektromagnetischer Felder der mobilen Kommunikationstechnologien ausgesetzt. Um gesundheitliche Folgen und Risiken zu vermeiden, empfehlen wir: Deaktivieren Sie mobile Internet- und Daten­verbindungen, wenn sie nicht gebraucht werden und tragen Sie eingeschaltete Handys nicht dicht am Körper. Mehr...



Newsletter "Chemie"

Der BUND und Mobilfunk

Hand mit Handy, Grey 59 / pixelio

Wir sind immer häufiger und stärker dem Einfluss elektro­magnetischer Strahlung der mobilen Kommunikations­technologien ausgesetzt. Um gesundheitliche Folgen und Risiken zu begrenzen, empfehlen wir: Deaktivieren Sie mobile Internet- und Datenverbindungen, wenn sie nicht gebraucht werden und tragen Sie eingeschaltete Handys nicht dicht am Körper. Mehr Informationen

Suche