nanowatch.de: Wer suchet, der findet!

Durchsuchen Sie unsere Datenbank, um herauszufinden, welche Produkte Nanomaterialien enthalten:

Die Nutzung der Datenbank ist ganz einfach: In den einzelnen Bereichen können Sie mit Hilfe der Pfeile gezielt nach Herstellern, einer Produktkategorie, der Unterkategorie oder einem enthaltenen Nanomaterial suchen. Diese Auswahl ermöglicht eine gezielte Suche. Wenn jedoch alle Produkte sichtbar sein sollen, müssen die Felder leer bleiben und die Suche kann ohne eine Eingabe gestartet werden.

Alternativ können Sie die Kategorie auch in der "Schlagwortwolke" anklicken:

Kommentar zur Nanoproduktdatenbank des BUND

107 Beiträge

Seite 1 von 21 123456789101112131415161718192021 >>

BUND-Chemieteam schrieb am 15.07.2014 um 15:01 Uhr
Liebe Christel Becker,

vielen Dank für den Hinweis. Das Produkt nehmen wir gerne mit auf.

Ihr BUND-Chemieteam
Christel Becker schrieb am 10.07.2014 um 09:14 Uhr email
Guten Tag!

Von der Fachberatung der Fa. Fairvital wurde mir auf meine Rückfrage am 04.07. mitgeteilt, dass im Nahrungsergänzungsmittel B-12 rapid als Methylcobalamin das Siliciumdioxid in Form von Nanopartikeln enthalten ist.
Bitte in die Datenbank aufnehmen.
BUND-Chemieteam schrieb am 08.04.2014 um 11:54 Uhr
Sehr geehrte Frau Schepsmeier,

für Kosmetikartikel, wozu Haarspray ja auch gehört, gibt es glücklicherweise seit dem vergangenen Jahr eine Kennzeichnungspflicht. Das heißt, Hersteller sind dazu verpflichtet, offenzulegen, ob ihre Produkte Nanomaterialien enthalten. Uns ist allerdings bislang kein Nano-Haarspray bekannt.

Ihr BUND-Chemieteam
Petra Schepsmeier schrieb am 07.04.2014 um 16:15 Uhr email
Im Rahmen eines Vortrages über Nanotechnologie fragten die TeilnehmerInnen, ob Haarsprays mit nanopartikeln bekannt seien. Können Sie mir dazu Auskunft geben?
MfG Petra Schepsmeier, Umweltberaterin
BUND-Chemieteam schrieb am 13.02.2014 um 11:22 Uhr
Liebe Christin,

es gibt leider keine Liste, die über Autohersteller und Nanotechnologie informiert. Es besteht hier keine Kennzeichnungspflicht und daher können auch wir nur Angaben dazu machen, wenn der Hersteller die Informationen freigibt. Sie müssten hierzu direkt beim Hersteller nachfragen.

Ihr BUND-Chemieteam
Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, wird diese nicht veröffentlicht. Wir haben aber so die Möglichkeit, ggf. mit Ihnen direkt in Kontakt zu treten. Sie können das Feld jedoch auch leer lassen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr Beitrag erst nach Prüfung durch den BUND veröffentlicht werden kann. Dies geschieht zeitnah.



nanowatch.de: jetzt auch als mobile Seite!

Foto von Smartphone mit mobiler Datenbank

Der BUND und Mobilfunk

Hand mit Handy, Grey 59 / pixelio

Wir sind vielen Quellen elektromagnetischer Felder ausgesetzt, u.a. durch den Mobilfunk. Mögliche Risiken sind noch nicht ausreichend geklärt. Wir empfehlen daher, mobile Internetverbindungen auszuschalten, wenn sie nicht gebraucht werden. Mehr Informationen

Suche