Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Stopp Glyphosat – Europäische Bürgerinititative

Für die Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen Glyphosat hat sich der BUND mit mehr als 100 europäischen Umwelt-, Naturschutz- und Gesundheits-Organisationen zusammengeschlossen. Seit Februar 2017 hatte das Bündnis in 28 Ländern im Rahmen der EBI Unterschriften gegen eine Wiederzulassung des Wirkstoffs gesammelt.

Nun ist es vollbracht: Am 6. Oktober 2017 hat die Europäische Kommission den Erhalt von 1.072.426 zertifizierten Unterschriften für ein Verbot von Glyphosat bestätigt. Die EBI ist damit offiziell erfolgreich abgeschlossen.

Wie geht es jetzt weiter?

Jetzt folgt eine Anhörung im EU-Parlament, bei der auch die Stimme der EBI-Organisator*innen gehört werden muss. Zudem muss die EU-Kommission nun schriftlich Stellung beziehen. Die aktuelle Zulassung für Glyphosat läuft Mitte Dezember 2017 aus. Die Kommission will eine Wiederzulassung für zehn Jahre ohne Auflagen.

Wie sich die Mitgliedstaaten in der Frage der Wiederzulassung positionieren werden, ist völlig unklar. Eine inoffizielle Probeabstimmung soll am 25. Oktober stattfinden. In Deutschland ist das Umweltministerium gegen eine Wiederzulassung, das Landwirtschaftsministerium ist dafür. Das Patt dürfte zu einer Enthaltung Deutschlands führen.

Stimmen auch Sie gegen Glyphosat!

Auch wenn die offizielle EBI beendet ist: Wir sammeln dennoch weiter Stimmen, um ein starkes Signal für die Abstimmung contra Glyphosat zu setzen: Jede*r Unterstützer*in zählt! Werden Sie jetzt Teil der Europäischen Bewegung gegen Glyphosat! 

Logo der EBI gegen Glyphosat Unterzeichnen Sie jetzt gegen Glyphosat!

Forderungen der EBI gegen Glyphosat

Mit der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) fordern wir ein Verbot von Glyphosat und EU-weite Maßnahmen zum Schutz der Menschen und der Umwelt vor giftigen Pestiziden.

Im Einzelnen fordert unsere EBI die Europäische Kommission dazu auf, die EU-Mitgliedsstaaten zu ersuchen:

  • glyphosathaltige Herbizide zu verbieten, da sie in direktem Zusammenhang mit Krebserkrankungen beim Menschen stehen und die Ökosysteme schädigen.

  • sicherzustellen, dass die für die offizielle Genehmigung innerhalb der EU notwendige, wissenschaftliche Beurteilung von Pestiziden ausschließlich auf publizierten Studien basiert, welche von zuständigen Behörden in Auftrag gegeben wurden und nicht von der Pestizidindustrie.

  • EU-weite, obligatorische Reduktionsziele für den Einsatz von Pestiziden festzulegen, um das mittelfristige Ziel einer pestizidfreien Zukunft zu erreichen.

Jetzt gegen Glyphosat unterzeichnen

Was ist eine Europäische Bürgerinitiative?

Mit einer Europäischen Bürgerinitiative können europäische Bürger*innen die Europäische Kommission auffordern, eine Änderung von europäischem Recht vorzunehmen. Eine EBI unterscheidet sich von einer normalen Petition, da dieses Instrument die EU-Kommission gesetzlich verpflichtet, unsere Forderungen als Bürger*innen zu prüfen. Das gibt uns eine größere Verhandlungsmacht.

Um erfolgreich zu sein, muss eine EBI über 1 Million gültige Unterschriften in der gesamten Europäischen Union erreichen. Darüber hinaus muss eine Mindestzahl von Unterschriften in mindestens sieben EU-Mitgliedstaaten erreicht werden.      

Gegen Glyphosat unterzeichnen

BUND-Bestellkorb