Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Zielart Wildkatze – auch andere Tiere profitieren vom Waldverbund

Die Wildkatze ist wie kaum eine andere Art als Zielart des Naturschutzes für einen Verbund von Waldlebensräumen geeignet. Denn naturnahe und gut vernetzte Wälder sind nicht nur für die Wildkatze eine Voraussetzung zum Überleben.

Dort, wo sich die Wildkatze wohlfühlt, sind die Bedingungen für viele Arten wie Luchs, Dachs oder Siebenschläfer optimal.

Da Wildkatzen sehr sensibel auf die Zerschneidung von Wäldern reagieren, sind sie zudem ein guter Indikator für den Grad der Vernetzung. Darüber hinaus liegt Deutschland im Zentrum ihres Verbreitungsareals in Europa – und trägt damit eine besondere Verantwortung für diese Art.

Erfahren Sie hier mehr über die Co-Profiteure der Arbeit des BUND für die Wildkatze.

Video: Im Wald ist was los

Die Wildkatze auf Facebook

"Gefällt mir"!

Zentrale Ansprechpartner*innen

Christiane Bohn

Projektleitung
E-Mail schreiben Tel.: (030) 2 75 86-496

Andrea Andersen

Freiwilligenmanagement
E-Mail schreiben Tel.: (030) 2 75 86-542

Jenny Therese Kupfer

Medienkoordination
E-Mail schreiben Tel.: (030) 2 75 86-544

Friederike Scholz

Koordination Facharbeit
E-Mail schreiben Tel.: (030) 2 75 86-483

Thomas Mölich

Wissenschaftliche Leitung Rettungsnetz Wildkatze
Hütscheroda (Thüringen) E-Mail schreiben Tel.: (03 62 54) 87 92 50 Mobil: 0170 / 3 07 25 40

BUND-Bestellkorb