Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Steckbrief des Schmetterlings: Gammaeule

Gammaeule. Grafik: Haupt Verlag AG  (Haupt Verlag AG)

Wo kann man ihn beobachten?
Gammaeulen sind nicht auf spezielle Lebensräume spezialisiert und können überall vorkommen. Lediglich geschlossene Waldgebiete werden gemieden bzw. überflogen.

Was fressen die Raupen?
Zu den Raupenfutterpflanzen gehören eine Vielzahl von Pflanzen ohne besondere Präferenz wie beispielsweise Brennnessel, Löwenzahn oder Salat.

Was für Nektarpflanzen benötigen die erwachsenen Tiere?
Auch der Falter ist hinsichtlich seiner Nahrung ein Generalist. Die Liste der Nektarpflanzen reicht von Einkeimblättrigen Pflanzen wie der Flatter-Binse, Herbstzeitlosen oder Schwertlilie über Bäume, wie zum Beispiel die Winter-Linde, und eine Vielzahl von Sträuchern bis zu krautigen Pflanzen.

Wann kann man ihn beobachten?
Falter können je nach Witterung von Ende Februar bis Anfang Dezember auftreten; in Mitteleuropa liegt die Hauptflugzeit zwischen Mai und Oktober.

Verwechslungsgefahr?
Ja, mit anderen Vertretern der Eulenfalter. Aber die Gammaeule wird man mit Abstand als häufigste Vertreterin in Städten, in Gärten und an Balkonblumen beobachten. Die Gammaeule ist ein klassischer Wanderfalter, der in Deutschland weit verbreitet ist. Durch die Tag- und Nachtaktivität zählt er zu den bekanntesten Nachtfalterarten überhaupt. Die stark variierenden Populationsstärken in Deutschland sind weitgehend von der Quantität des Zuflugs aus dem Süden abhängig.

Gammaeule – Autographa gamma

Bei der Gammaeule handelt es sich um einen mittelgroßen Falter mit einer Flügelspannweite von 35 bis 40 Millimeter. Er ist grau bis braun gefärbt und besitzt wie viele Arten der Unterfamilie Plusiinae eine charakteristische Zeichnung auf den Vorderflügeln, die dem Gamma aus dem griechischen Alphabet ähnelt und von dem sich auch der Name ableitet.  

Die Abbildungen stammen aus dem Buch "Schmetterlinge entdecken, beobachten, bestimmen" von Seggewiße und Wymann, das im Haupt Verlag erschienen ist. Sie können das Buch im BUNDladen bestellen.

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihr Ansprechpartner

Magnus J.K. Wessel

Leiter Naturschutzpolitik und -koordination
E-Mail schreiben

BUND-Bestellkorb