Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Alternativen für Hessen

Karte: Fernstraßenplanung und Alternativanmeldungen in Hessen Fernstraßenplanung und Alternativanmeldungen in Hessen  (BUND)

Hessen wünscht sich über 100 Ortsum­fahrun­gen und rund 90 Autobahnerweiterungen. Besonders negativ: viele Autobahnabschnitte sollen 10-streifig ausgebaut werden. Zudem war der gesamte bisherige Prozess für Umweltverbände ausgesprochen intransparent.

Zumindest gibt es einzelne Lichtblicke wie die Aufgabe der B 87n Rhönquerung.


Projekte und BUND-Alternativen

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
A49: Neuental-Gemünden

Offizielle Planung: 4-streifiger Neubau der A 49 Neuental – Gemünden

BUND-Alternative: Optimierung der B 3 (Prüfung des Baus von zwei bis drei Ortsumfahrungen) und verbesserte Lärmschutzmaßnahmen an dieser Bundesstraße. Außerdem fordert der BUND die Prüfung zusätzlicher regionaler Vernetzungen im nachgeordneten Straßennetz. Zudem verweist der BUND auf den 6-streifigen Ausbau der A 5 und die A 7, die für den überregionalen Verkehr ausreichen.

Vorteile der BUND-Anmeldung:

  • tatsächliche Entlastung der Orte entlang der B 3 (auch nach dem Bau der Autobahn würde die B 3 hoch belastet bleiben)
  • bessere Erreichbarkeit zwischen Marburg und Kassel
  • Naherholungsgebiete zwischen Stadtallendorf und Niederklein werden nicht zerstört
  • naturnah bewirtschafteter Wald und Natura-2000 Gebiete werden nicht zerschnitten
  • eine Verkehrsverlagerung weg von der Main-Weser-Bahn wird vermieden

BUND-Anmeldung A49 für den Bundesverkehrswegeplan

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

BUND-Bestellkorb