Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

"Wir haben es satt!" – Demo am 18. Januar 2020 in Berlin

Agrarwende anpacken, Klima schützen! Wir fordern: Bauernhöfe statt Agrarindustrie, gutes Essen für alle und Demokratie statt Konzernmacht! Beginn: 12 Uhr, am Brandenburger Tor.

Wir haben die fatale Agrarpolitik satt! – Agrarwende anpacken, Klima schützen!

Für eine bäuerlich-ökologische Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, für insektenfreundliche Landschaften und globale Solidarität gehen wir am 18. Januar 2020 auf die Straße.

2020 stehen wichtige Entscheidungen für die Landwirtschaft und für das Klima an: Bei der EU-Agrarreform entscheidet sich, ob mit den Milliarden-Subventionen die Agrarwende gestemmt und das Insektensterben gestoppt werden kann. Mit einem Veto gegen das Mercosur-Freihandelsabkommen kann Deutschland mithelfen, die Feuer am Amazonas einzudämmen. Und für echten Klimaschutz müssen wir die Bundesregierung auch 2020 weiter unter Druck setzen.

 

Den ganzen Aufruf lesen

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
Auf die Straße – für das Klima und die Landwirtschaft!

Ob dürre Äcker oder abgesoffene Felder – die Klimakrise lässt sich nicht ignorieren. Die Wissenschaft warnt schon lange, dass wir den Planeten mit der aktuellen Wirtschaftsweise zugrunde richten. Obwohl Hunderttausende für das Klima streiken, kommen von der Bundesregierung nur Bankrotterklärungen. Das haben wir satt!

Wir haben Agrarindustrie satt!

Die industrielle Landwirtschaft hat fatale Auswirkungen: Flächendeckender Pestizideinsatz tötet massenhaft Insekten. Zu viel Gülle verschmutzt unser Wasser. Für das Gensoja-Futter in deutschen Tierfabriken werden Regenwälder abgebrannt. Dumping-Exporte überschwemmen die Märkte im globalen Süden und berauben unzählige Bäuer*innen ihrer Existenz. Die Agrarindustrie heizt die Klimakrise und gesellschaftliche Konflikte gefährlich an – das müssen wir stoppen!

Ackerland in Bauernhand!

Seit Jahrzehnten stemmt sich die Agrarlobby gegen jede Veränderung. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner lässt die Bäuer*innen bei den notwendigen Veränderungen allein. Sie will die Milliarden-Subventionen weiter denen geben, die viel Land besitzen – egal, wie sie wirtschaften. Investor*innen kaufen immer mehr Ackerland, während allein in den letzten 10 Jahren bei uns 100.000 Betriebe aufgeben mussten. Schluss damit! Fördergelder nur noch für Bauernhöfe, die die Tiere gut halten, Umwelt- und Klima schützen und gutes Essen für uns alle herstellen!

Essen ist politisch – für immer mehr Menschen!

In den letzten 10 Jahren ist eine starke Bewegung für gute Landwirtschaft und gutes Essen entstanden. Immer mehr Bäuer*innen bauen ihre Ställe um und erzeugen tierische Lebensmittel ohne Gentechnik. Immer mehr Betriebe nutzen weniger Pestizide oder setzen komplett auf Bio. Bürgerinitiativen haben unzählige Tierfabriken verhindert und Volksbegehren kämpfen für Artenvielfalt. Immer mehr Menschen kaufen konzernfreie Lebensmittel und essen weniger Fleisch. Gemeinsam zeigen wir, wie Agrar- und Ernährungswende geht.

Jede Spende hilft!

Ihre Spende für die Demo!

Machen Sie mit!

Zum Auftakt der Grünen Woche, wenn sich die Agrarminister*innen der Welt in Berlin treffen, bringen wir unsere Forderungen in die Schlagzeilen. Während drinnen über Landwirt­schaft, Fördergelder und Mercosur geredet wird, schlagen wir draußen Alarm. Auf der 10. "Wir haben es satt!"-Demo streiten wir für die Agrar- und Ernährungswende! Demonstrieren Sie gemeinsam mit uns für die Agrarwende und die Artenvielfalt:

Samstag, 18. Januar | 12 Uhr | Brandenburger Tor | Berlin

Mobilisierungsmaterial für Interessierte

Helfen Sie mit, die Demo überall bekannt zu machen. Verteilen Sie Infoflyer in Ihrer Nachbarschaft oder hängen Sie ein Plakat in Ihrem Lieblingsgeschäft auf. Auf der Webseite des Demo-Bündnisses können Sie kostenlos Mobilisierungsmaterial bestellen:

auf wir-haben-es-satt.de bestellen

Online Mobilisieren

Grafiken für Web und Social-Media finden Sie auf der Seite des Demo-Bündnisses:

Banner & Grafiken

Aktionspaket für BUND-Gruppen

Der Bundesverband unterstützt BUND-Gruppen mit einem kostenlosen Aktionspaket zur "Wir haben es satt!"-Demo. Sie können Mobilisierungsmaterial bestellen sowie BUND-Aktionsfahnen und Informationsmaterial zum Thema Insekten und Pestizide.

Jetzt bestellen

Anreise

Mit dem BUND nach Berlin

Fahren Sie mit dem BUND am 18. Januar zur "Wir haben es satt"-Demo nach Berlin. Von überallher machen sich BUND-Gruppen und Aktive gemeinsam auf den Weg. Mitreisende sind herzlich willkommen – selbstverständlich auch, wenn Sie kein BUND-Mitglied sind. Die Liste der Fahrten wird fortlaufend aktualisiert:

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
Schleswig-Holstein

BUNDjugend Schleswig-Holstein

Mit dem Bus nach Berlin und zurück

Abfahrtsort: Kiel

Hinfahrt am Freitag, 17.01: Abfahrtszeit ist 13.00 Uhr

Rückfahrt am Sonntag 19.01.: geplante Ankunftszeit in Kiel gegen 18/19 Uhr

Kosten für Hin- und Rückfahrt: BUNDjugend Mitglieder: 15€ | allgemein: 30€

Weitere Zustiegsmöglichkeiten und Infos für Mitfahrende:

Wir starten am 17.01.20 um 13 Uhr in Kiel, machen einen Stopp in Hamburg und erreichen voraussichtlich am frühen Abend Berlin, wo eine gemeinschaftliche Unterkunft und Verpflegung – inklusive eines Rahmenprogramms mit Möglichkeiten zum Kennenlernen, Austauschen und Diskutieren auf uns wartet. Zurück aus Berlin geht es am Sonntag, 19.01.20, um 13 Uhr. Weitere Infos und die Anmeldung zum BUNDjugend-Wochenende findet ihr unter https://www.bundjugend-sh.de/termin/wir-haben-es-satt-2020/

Kontakt für interessierte Mitfahrer*innen: Marisol Hohensee | foej(at)bundjugend-sh.de | 0431 6606020 |

https://www.bundjugend-sh.de/termin/wir-haben-es-satt-2020/

 

BUND Herzogtum Lauenburg

Mit dem Zug nach Berlin und zurück

Abfahrt: Mölln, 8:38 Uhr, mit dem RE83 - Ankunft in Berlin 10:55 Uhr

Zustiegsmöglichkeiten: Mitreisende können bereits in Ratzeburg einsteigen: 8:30 Uhr oder in Büchen zusteigen: 9:15 Uhr

Rückfahrt: Abfahrt in Berlin um 19.06 Uhr - Ankunft in Mölln 21.20 Uhr.

Fahrtkosten: 37,80 Euro

Kontakt für interessierte Mitfahrer*innen: Torsten Walter | tokujowal(at)web.de | 04541 83147

Bayern

BUND Regensburg

Mit dem Bus nach Berlin und zurück

Abfahrtsort: Landshut, geplante Abfahrtszeit 3 Uhr

Weitere Zustiegsmöglichkeiten:

  • Regensburg Dultplatz,
  • AB Schwandorf/Wackersdorf OMV Tankstelle,
  • AB Weiden Frauenricht,
  • Mitterteich

Die genauen Abfahrtszeiten werden nachgetragen.

Rückfahrt: geplante Ankunftszeit in Regensburg 20.30 Uhr

Kosten für Hin- und Rückfahrt:  40 €, Schüler und Studenten versuchen wir einen vergünstigten Preis von 25 € anbieten

Kontakt für interessierte Mitfahrer*innen: Petra Filbeck, 0151 11684175 und petra.filbeck(at)gmail.com / https://regensburg.bund-naturschutz.de

     

Hamburg

BUND Hamburg

Mit dem Bus nach Berlin und zurück

Abfahrtsort: Kirchenallee (vor dem HBF)

Hinfahrt: geplante Abfahrtszeit: 7:15

Rückfahrt: geplante Ankunftszeit in HH: 20:30 - 21:00

Kosten für Hin- und Rückfahrt:

  • 20 Euro Normalpreis
  • 15 Euro ermäßigt (nach Selbsteinschätzung)
  • 25 Euro Soli-Preis (um anderen den ermäßigten preis zu ermöglichen)

Kontakt für interessierte Mitfahrer*innen:

https://www.bund-hamburg.de/themen/umweltpolitik/wir-haben-es-satt-2020/

 

Niedersachsen

BUND Göttingen

Mit dem Bus nach Berlin und zurück

Abfahrtsort: ZOB Göttingen, Abfahrt um 6:30 Uhr

Zustiegsmöglichkeiten: Northeim, ARAL-Raststätte, 7:00 Uhr

Kosten für Hin- und Rückfahrt:

  • 15 Euro ermäßigt
  • 20 Euro Normalpreis
  • 25 Euro Soli-Preis

Kontakt für interessierte Mitfahrer*innen: E: Mail: mail(at)bund-goettingen.de  | Tel.: 0551 56156 | Web: bund-goettingen.de

 

BUND Cuxhaven

Mit dem Zug nach Berlin und zurück

Abfahrtsort: Cuxhaven, Abfahrtszeit Nach Absprache in der Gruppe

Rückfahrt: Nach Absprache in der Gruppe

Weitere Zustiegsmöglichkeiten: Fahrt über Hemmoor, Stade, Harburg

Kosten für Hin- und Rückfahrt: Wird nachgemeldet

Kontakt für interessierte Mitfahrer*innen:  Thomas Wieken | Tel: 04774 683 | mobil 01701092730 | E-Mail: thomas.wieken(at)t-online.de

Nordrhein-Westfalen

Fahrten nach Berlin zur "Wir haben es satt!"-Demo am 18. Januar 2020

 

BUND Lippe

Mit dem Bus nach Berlin und  zurück

Abfahrt: Detmold, 6 Uhr,

Zustiegsmöglichkeiten: Lage: 6:15 Uhr; Lemgo: 6:30 Uhr; Kalletal: 6:45 Uhr; Lauenau: 7:30 Uhr

Kosten für Hin- und Rückfahrt: Erwachsene 25 Euro; Jugendliche 20 Euro

Kontakt für interessierte Mitfahrer*innen: E-Mail: Berlin@BUND-Lippe.de | Mobil: 0171 93 46 878

 

BUND Essen

Mit dem Zug nach Berlin und zurück

Abfahrtsort: Essen Hbf

Hinfahrt: geplante Abfahrtszeit Freitag, 17.01.2020 - 16.46 h - Ankunft in Berlin: 20.57 h

Rückfahrt: nach der Demo am Samstag: Abfahrt in Berlin 17.49 h - Ankunft in Essen: 21.34 h

Kosten für Hin- und Rückfahrt: Selbstkostenbeitrag ICE incl. Sitzplatzreservierung für Hin- und Rückfahrt: 40,00 €

Gesponserte Fahrkarten: Auch dieses Jahr bietet die Kreisgruppe des BUND wieder ein kleines Kontingent gesponserter Fahrkarten zur Demo an. Wir fahren entspannt und ökologisch mit dem Zug am Freitag Nachmittag nach Berlin, nehmen am Samstag an der Demo teil und fahren abends mit dem Zug zurück.

COUCHSURFING - Von BUND zu BUND
Erstmalig organisieren wir mit dem BUND Berlin Übernachtungsmöglichkeiten in der City von Freitag auf Samstag. Lernen Sie BUND-Aktive aus Berlin kennen und gehen Sie Samstag zusammen auf die Demo!

Anmeldung und weitere Infos: Martin Kaiser | wir-haben-es-satt(at)bund-essen.de | www.bund-essen.de

 

BUND Gütersloh

Mit dem Bus über Werther > Bielefeld > Herford > nach Berlin und zurück

Abfahrtsort 1: Werther (Westfalen) geplante Abfahrtszeit 5:45 Uhr

Abfahrtsort 2: Bahnhofsplatz Bielefeld: geplante Abfahrtszeit 6:10 Uhr

Abfahrtsort 3: Bahnhofstraße Herford: geplante Abfahrtszeit 6:35 Uhr

Der Bus startet um 5:45 Uhr in Werther und wartet in Bielefeld und Herford auf die Gütersloher Demonstranten, die mit dem ersten Zug kommen.

Rückfahrt: geplante Abfahrt in Berlin: 16 Uhr

Kosten für Hin- und Rückfahrt: Preise:

  • Normal 25 €
  • Unterstützer ab 30 €
  • ermäßigt 15 €
  • BUND-Mitglieder aus der Kreisgruppe Gütersloh 0 €

Kontakt für interessierte Mitfahrer*innen:  BUND e.V. Kreisgruppe Gütersloh, Matthias Landwehr, Ahornweg 22 33824 | Werther Mobil: 0173 720 7146 |
Matthias.landwehr(at)bund.net / www.bund-gt.de

 

Wenn Sie als BUND-Gruppe eine gemeinsame Anreise planen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus. Wir veröffentlichen Ihre Mitfahrgelegenheit dann hier auf Bund.net.

Weitere Informationen

Impressionen vom Januar 2019

So schön war die "Wir haben es satt!"-Demo am 19. Januar 2019. Rund 35.000 Menschen demonstrierten in Berlin für die Agrarwende und die Artenvielfalt.

35.000 Menschen und 171 Traktoren brachten bei der "Wir haben es satt"-Demo 2019 die Straßen in Berlin mit fantastischer Stimmung zum Vibrieren. Unser Video von der Demo fängt die Atmosphäre ein.

Agrar-Atlas 2019

BUND-Bestellkorb