Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Raus aus der Massentierhaltung!

Männliche Küken werden am Tag ihrer Geburt getötet. Antibiotika werden massenhaft im Tierstall eingesetzt. Allein in Deutschland werden jährlich 59 Millionen Schweine, 690 Millionen Geflügel und 3,6 Millionen Rinder in Tierfabriken eingepfercht, auf Hochleistung gezüchtet und geschlachtet. Das ist schlecht für die Tiere, den Menschen und die Umwelt. Deshalb kämpft der BUND dafür, Massentierhaltung endlich zu stoppen.

Der BUND fordert

  • Antibiotikaverbrauch minimieren. Reserveantibiotika in der Tierhaltung verbieten!
  • Megaställe verhindern! Bauernhöfe statt Agrarfabriken!
  • Irreführende Werbung verbieten! Verbindliche staatliche Haltungskennzeichnung einführen!
  • Tierschutzgesetz reformieren! Kontrollen verschärfen!
  • Verbot des Küken-Tötens aus rein wirtschaftlichen Gründen!
  • Düngerecht verschärfen! Gewässer vor Nitrat schützen!

Klasse statt Masse

Jetzt mitmachen

Aktuelles

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb