Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Gemeinsam die energetische Sanierung von Gebäuden voranbringen

Der Gebäudesektor ist für knapp ein Drittel der deutschen CO2-Emissionen und ca. 40 Prozent des Energieverbrauchs verantwortlich. Entsprechend groß ist das Potenzial zur absoluten und langfristigen Energieeinsparung. Um dieses zu heben, bedarf es ambitionierter und verlässlicher politischer Weichenstellungen.

Energiespartipps fürs Heizen; Foto [M] BUND: smuki, finecki / fotolia.de, Slavomir Ulicny Wir brauchen mehr Anreize, Gebäude energetisch zu sanieren  ([M]: smuki, finecki / fotolia.de, Slavomir Ulicny)

In einer Gebäude-Allianz aus über 30 Akteuren wie Gewerkschaften, Verbraucher- und Umweltschutzverbänden sowie der Effizienzindustrie werden gemeinsam getragene Anregungen und Vorschläge in die aktive politische Debatte eingebracht: Das "Mission Statement" der Verbände formuliert Handlungsbedarf und ein Maßnahmenpaket, mit dem die Energiewende im Gebäudebereich zum Erfolg geführt werden kann.

Die Gebäude-Allianz setzt sich dafür ein, dass Anreize für Investitionen in die energetische Sanierung des Gebäudebestandes verbessert werden und dass die Förderung fokussiert und zielgruppenorientiert gestaltet wird. Quartiersbezogene Sanierungskonzepte müssen im Vordergrund stehen, die energetische Bewertung von Gebäuden erfordert mehr Transparenz und es bedarf einer engagierten Beratungsoffensive für Investor*innen und Hauseigentümer*innen.

Mehr Informationen

Wald und Dörfer retten!

Jetzt mitmachen!

Ihre Ansprechpartnerin

Irmela Colaco

Irmela Colaço

Projektleiterin Energieeffizienz
E-Mail schreiben Tel.: (030) 2 75 86-436

BUND-Bestellkorb