Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Was Wirtschaft von der Natur lernen kann

Vortrag | Nachhaltigkeit, Naturschutz, Suffizienz

Wirtschaftswachstum spielt in der deutschen Gesellschaft eine entscheidende Rolle – darauf bauen auch das Renten- und Gesundheitssystem. Alles muss immer weiter wachsen: Staatshaushalt, Unternehmensumsätze, Einkommen und Konsum. Auf der anderen Seite wachsen aber auch die gesellschaftlichen Probleme wie Umweltverschmutzung und zunehmender Stress am Arbeitsplatz. "Ist immer mehr Wachstum also auch immer noch gut?", fragt Volkswirtin Angelika Zahrnt in ihrem Vortrag im Nationalparkzentrum Ruhestein am 16. Februar. Ihre Antwort ist ganz klar: nein.

Stattdessen nimmt die Ehrenvorsitzende des BUND ihre Zuhörer*innen mit auf die Suche nach neuen Gedanken, neuen Ideen, einer neuen Politik. Fündig ist sie zum Beispiel bei der Natur geworden, die lehren kann, nicht in linearem Wachstum zu denken, sondern in Kreisläufen. Angelika Zahrnt diskutiert Alternativen zur Wachstumsgesellschaft – solche für das gesamte System, aber auch individuelle. Sie zeigt auf, wie Gewohnheiten und Zwänge überwunden und neue Perspektiven gewonnen werden können: Perspektiven für eine Postwachstumsgesellschaft, in der es sich auch ohne Wachstum gut leben lässt.

Mehr Informationen

Anmeldung auf der Nationalpark-Website oder im Nationalparkzentrum Ruhestein unter (0 74 49) 92 99 84 44.

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

16. Februar 2018

Enddatum:

16. Februar 2018

Uhrzeit:

19 bis 20.30 Uhr

Ort:

Nationalparkzentrum Ruhestein

Bundesland:

Baden-Württemberg

Veranstalter:

Nationalpark Schwarzwald

BUND-Bestellkorb