Klimaexpertinnen: Vernetzt für ambitionierten Klimaschutz

Sonstiges | Klimawandel

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft liegt frisch hinter uns. Nicht zuletzt mit der Anhebung des gemeinsamen EU-Klimaziels auf "mindestens 55 Prozent" weniger Treibhausgasemissionen gegenüber 1990 im Jahre 2030 können wir auch trotz aller Unwägbarkeiten durch die Corona-Pandemie einen beachtlichen Erfolg für den Klimaschutz verzeichnen. An den Erfolgen der Ratspräsidentschaft haben Frauen einen großen Anteil: als Ministerinnen, Staatschefinnen und auf Verhandlerinnenebene. Begleitet und kommentiert wurde dieser Prozess auch von den Fachexpertinnen der Umweltverbände.

Das soll auf der Veranstaltung reflektiert werden, insbesondere im Hinblick auf die Frage: Was bedeutet die Anhebung des EU-Klimaziels konkret für Deutschland?

Folgende Expertinnen werden auf dem Podium diskutieren:

  • Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Kerstin Haarmann, Bundesvorsitzende des Verkehrsclub Deutschland
  • Silvie Kreibiehl, Vorstandsvorsitzende von Germanwatch
  • Antje Mensen, Referentin für EU-Klima- und Energiepolitik beim Deutschen Naturschutzring
  • Ulrike Röhr, Projektleiterin GenderCC - Women for Climate Justice

Mehr Informationen

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

23. Februar 2021

Enddatum:

23. Februar 2021

Uhrzeit:

10-11:30 Uhr

Ort:

online

Bundesland:

Bundesweit

Veranstalter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

BUND-Bestellkorb