Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Haltung zeigen – wie sollten Fleisch, Eier und andere tierische Produkte gekennzeichnet werden?

Vortrag | Landwirtschaft, Massentierhaltung

Wenn Verbraucherinnen und Verbraucher beim Einkauf umwelt- und tierfreundliche Haltungsverfahren unterstützen wollen, ist das derzeit nicht möglich, denn sie finden keine verlässlichen Informationen.

Einzig auf Biolebensmitteln befindet sich eine staatliche Kennzeichnung. Im konventionellen Bereich sind bisher nur sehr selten Kennzeichnungen auf Fleisch und Milchprodukten vorhanden. Ein staatliches Tierwohl-Label wurde vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung vorgeschlagen. Dieses soll freiwillig eingeführt werden.

Verbraucher*innen wollen mehr Tierwohl, doch können sie bisher an der Ladentheke nur selten die tierischen Produkte aus besserer Haltung erkennen.

Wir laden Sie ein, mit uns zu diskutieren, wie eine solche Kennzeichnung aussehen muss.

Mehr Informationen

Rückmeldungen, Nachfragen und Anmeldung bis 3.1. an Katrin Wenz, BUND-Bundesverband, Tel. (030) 2 86 75-549, katrin.wenz(at)bund.net

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

11. Januar 2018

Enddatum:

11. Januar 2018

Uhrzeit:

19 Uhr

Ort:

Vertretung des Landes Schleswig‐Holstein beim Bund, In den Ministergärten 8, 10117 Berlin

Bundesland:

Berlin

Veranstalter:

BUND

BUND-Bestellkorb