Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

hackAIR-Feinstaub-Workshop in München

Workshop | Mobilität

Was ist hackAIR? Wie baue ich meinen Feinstaubsensor und wie interpretiere ich die Messdaten? Dies und mehr sind Themen des Workshops.  (Jörg Farys / BUND)

Der BUND ist Projektpartner des internationalen Forschungsprojektes hackAIR. Als Forschungsprojekt entwickelt hackAIR Instrumente, mit denen Bürger*innen Feinstaub selber messen können.

Ziel von hackAIR ist 1. Bewusstseinsschaffung für das Thema Luftreinhaltung und 2. die Entwicklung und Erprobung neuer Messmethoden mit der Zivilgesellschaft.

Themen des Workshops:

  • Kurzer Einstieg in das Thema Feinstaub
  • Vorstellung des Projektes hackAIR
  • Gemeinsames Basteln von Feinstaubsensoren
  • Blick in die hackAIR-Datenbank, die Messdaten sowie Austausch über die weitere Verwendung der Messdaten

Ziele des Workshops:

  • Verständnis für den Zusammenbau der Sensoren und die Installation der Software
  • Messdaten und deren Interpretation verstehen
  • Verständnis für die Luftqualität vor Ort

Mehr Informationen

  • Bitte melden Sie sich verbindlich an.
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
  • Sensorbastelkits werden mitgebracht und können für 12,50 € für BUND-Mitglieder und
    17,50 € für Nicht-Mitglieder erworben werden.
  •  zu hackAIR 

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

14. Juni 2018

Enddatum:

14. Juni 2018

Uhrzeit:

16.30 bis 19.30 Uhr

Ort:

Bund Naturschutz, Landesgeschäftsstelle Bund Naturschutz, Schwanthalerstr. 81, 80336 München, 1. Stock

Bundesland:

Bayern

Veranstalter:

BUND

BUND-Bestellkorb