Digitales Seminar: "Ökologie von rechts? Rechtsextreme Ideologien im Natur- und Umweltschutz."

BUND-Akademie | BUND

BUND Akademie (Online-)Seminar

Ökologie von rechts? Rechtsextreme Ideologien im Natur- und Umweltschutz

Datum: Teil 1 am 15.11.2022 und Teil 2 am 22.11.2022

Zeit: jeweils 17:00 bis 19:30 Uhr

Ort: Online

Beschreibung:

Immer wieder sind demokratische Akteur*innen des Natur- und Umweltschutzes sowie des (ökologischen) Landbaus mit Kooperationsanfragen, Vereinnahmungsstrategien und Unterwanderungsversuchen von rechts konfrontiert. Welche Beweggründe haben extrem rechte Akteur*innen sich in diesen Themenfeldern zu engagieren? Welche Ziele verfolgen sie?

Der Workshop findet in zwei aufeinander aufbauenden Teilen statt. Der erste Teil sensibilisiert für die historischen und die aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten Ideologien. Im zweiten Teil werden mögliche Handlungsoptionen im konkreten Umgang mit extrem rechten Akteur*innen erarbeitet. Außerdem gibt es praktische Tipps dazu, wie man im eigenen Verband schon präventiv handeln kann.

Lerninhalte:

  • Erklärung und aktuelle Lage des Rechtsextremismus
  • Ein Blick in die Geschichte: Rechte Ideologien im Natur- und Umweltschutz damals und heute
  • Aktuelle Versuche rechter Landnahme: Netzwerke, Akteur*innen, Projekte
  • Hinterfragen von eigenen Denkmustern: gibt es Anknüpfungspunkte an menschenfeindliche Argumentationsweisen?
  • Szenarienarbeit zur Entwicklung von praktischen Handlungsstrategien und Ansätzen von Kommunikationstechniken
  • Überprüfung eigener Print- und Internetauftritte auf Anschlussfähigkeit nach rechts
  • Diskussion von Präventionsmöglichkeiten gegen rechten Einfluss

Trainer*in:

Yannick Passeick, Bildungsreferent bei FARN (Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz).

Mehr Informationen

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

15. November 2022

Enddatum:

22. November 2022

Uhrzeit:

jeweils von 17:00-19:30 Uhr

Ort:

digitales Seminar

Bundesland:

Bundesweit

BUND-Bestellkorb