Dialogforen 2021: Mikroplastik – klein, schädlich und überall

Vortrag | Meere, Chemie, Flüsse & Gewässer, Umweltgifte

In den Münchener "Dialogforen 2021: Kleine Dinge, große Wirkung" gehen Expert*innen sprichwörtlich ins kleinste Detail: Sie zeigen wichtige Zusammenhänge auf und erklären, wie winzige Organismen, Partikel oder Moleküle tagtäglich ihre große Wirkung auf Mensch und Umwelt entfalten.

Thema Mikroplastik

Ganz explizit geht es bei dieser Diskussion um "Mikroplastik – klein, schädlich und überall": Ob in den Weltmeeren, in unseren Flüssen, in Böden oder in Kosmetika: Mikroplastik ist inzwischen überall und verändert die gesamte Biosphäre unseres  Planeten. Die wasserunlöslichen Kunststoffpartikel sind kleiner als fünf Millimeter und sind längst  auch in unserer Nahrungskette angekommen. Wie können wir die Mikroplastikflut eindämmen? Wie gefährlich ist Mikroplastik in unserer Nahrung? Was muss an unseren nationalen und internationalen Umweltgesetzen geändert werden? Können Mikroorganismen beim Abbau von menschengemachten Kunststoff wie etwa PET zum Einsatz kommen?

Die Antworten geben:

  • Lars Gutow, Meeresbiologe beim Alfred-Wegener- Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und  Meeresforschung Bremerhaven

  • Sebastian Porkert, Geschäftsführer und Gründer von Ecofario

  • Nadja Ziebarth, Mikroplastikexpertin beim BUND
     

Die Münchener Dialogforen 2021: Kleine Dinge,  große Wirkung

Sie sind winzig klein und sorgen dennoch für viel Wirbel: Viren, Bakterien, Feinstaub, Mikroplastik oder auch CO2-Moleküle. Kleines Ding mit großer Wirkung: Das trifft auf jeden Fall für sie alle zu. Viren lösen Pandemien  aus, Feinstaub tötet allein in Deutschland jedes Jahr etwa so viele Menschen, wie auch im Straßenverkehr durch Unfälle ums Leben kommen. Mikroorganismen beeinflussen maßgeblich den geochemischen Stoffkreislauf der Erde und kleinstes Mikroplastik ist in vielen unserer Lebensmittel nachweisbar. Winzige CO2-Moleküle sind hauptverantwortlich für den menschgemachten Klimawandel. Grund genug, die ganz kleinen Dinge einmal unter einer ganz großen Lupe zu betrachten. In den Dialogforen 2021 gehen  wir zusammen mit unseren Expert*innen sprichwörtlich ins kleinste Detail: Wir zeigen wichtige Zusammenhänge auf und erklären, wie winzige Organismen, Partikel oder Moleküle tagtäglich ihre große Wirkung auf Mensch und Umwelt entfalten.

Mehr Informationen

Aufgrund der Covid-19-bedingten Einschränkungen sind die Dialogforen 2021 als virtuelle Veranstaltungsreihe geplant. Genauere Details zum Veranstaltungsformat sowie den Anmeldungslink werden im Vorfeld des jeweiligen Dialogforums kommuniziert.

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

11. Februar 2021

Enddatum:

11. Februar 2021

Uhrzeit:

18 Uhr

Ort:

Online

Bundesland:

Bundesweit

Veranstalter:

Münchener Rück Stiftung

BUND-Bestellkorb