Nano-Sprays im Haushalt? ... besser nicht einatmen!

17. März 2021 | Chemie

Inhalt

Der BUND warnt seit Jahren vor dem leichtfertigen Einsatz von Nanomaterialien, da die Risiken für die menschliche Gesundheit nach wie vor nicht hinreichend erforscht sind. Er fordert die Politik daher auf, den Einsatz synthetischer Nanomaterialien in umweltoffenen und verbrauchernahen Anwendungen zu verbieten.

Dies gilt besonders für Sprays: Im Haushalt lässt sich kaum vermeiden, dass die mikroskopisch kleinen Tröpfchen, die beim Sprühen in die Luft gelangen, auch eingeatmet werden.

Was die chemisch sehr reaktiven Nanopartikel in unserem Körper anrichten, lässt sich anhand bisheriger Studien schon annehmen: Gesund ist das nicht. Diese Broschüre klärt auf.

PDF Download (1.15 MB)

16 Seiten

Gedrucktes Exemplar bestellen

In den Warenkorb

Zur Übersicht

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt anmelden

BUND-Aktive und Gruppen können nach dem Login bestellen.

BUND-Bestellkorb