EEG-Umlage: Erneuerbare erhöhen nicht den Strompreis

16. Oktober 2013 | Energiewende

EEG-Umlage: Erneuerbare erhöhen nicht den Strompreis. Foto: BUND

Inhalt

Der Ausbau der erneuerbaren Energien wird oft als alleiniger Grund für Strompreissteigerungen dargestellt. Das ist falsch. Zwar sind die Strompreise für Privathaushalte seit der Einführung der Erneuerbare-Energien-Umlage (EEG-Umlage) im Jahr 2000 gestiegen: Bis 2013 um etwa 13 Cent/kWh. Allerdings gehen davon nur rund 5,3 Cent auf das Konto der EEG-Umlage.

Stand: Oktober 2013

PDF Download (38.37 KB)

1 Seiten

Keine gedruckten Exemplare verfügbar

Zur Übersicht

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt anmelden

BUND-Aktive und Gruppen können nach dem Login bestellen.

BUND-Bestellkorb