Der "Seaspiracy"-Fakten-Check

22. April 2021 | Meere

Inhalt

Die Dokumentation "Seaspiracy" hat für große Aufregung im Netz gesorgt und ist innerhalb weniger Wochen zu einem der meistgesehen Filme auf Netflix geworden. Mit teils schockierenden Bildern und spannenden Szenen wird dort ein düsteres Bild unserer Meere und deren Zerstörung gezeichnet. Und kein Zweifel: Überfischung, Verschmutzung, Korruption und Menschenrechtsverletzungen sind reale Probleme. Doch stimmt die Darstellung in "Seaspiracy" tatsächlich mit der Realität überein? 

PDF Download (89.70 KB)

7 Seiten

Keine gedruckten Exemplare verfügbar

Zur Übersicht

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt anmelden

BUND-Aktive und Gruppen können nach dem Login bestellen.

BUND-Bestellkorb