BUND-Jahresbericht 2019

24. Juni 2020 | BUND, Atomkraft, Chemie, Energiewende, Flüsse & Gewässer, Grünes Band, Klimawandel, Kohle, Landwirtschaft, Lebensräume, Massentierhaltung, Meere, Mobilität, Nachhaltigkeit, Naturschutz, Ressourcen & Technik, Schmetterlinge, Suffizienz, TTIP / CETA, Umweltgifte, Wälder, Wildbienen, Wildkatze

BUND-Jahresbericht 2019

Inhalt

Das Jahr 2019 hat dem BUND zwei bedeutende Anlässe zur Rückschau gegeben. Gemeinsam mit seinen Unterstützer*innen feierte er Jubiläen in seinen größten Naturschutzprojekten: 30 Jahre Grünes Band und 15 Jahre Rettungsnetz Wildkatze

Doch das Jahr 2019 hat auch klar gemacht, dass es gesamtgesellschaftliche Herausforderungen gibt, die mit kleinen Schritten nicht mehr zu meistern sind. In der globalen Klimakrise braucht es große Entscheidungen statt kleiner Klimapäckchen. Die Forderung nach umfassendem Klimaschutz zog sich für den BUND auch 2019 wie ein roter Faden durch seine Projekte, denn die Politik reagiert nach wie vor zu zögerlich. Der Kohleausstieg muss rasch erfolgen und eine nachhaltige Verkehrswende muss endlich eingeleitet und umgesetzt werden.

Gefreut hat der BUND sich darüber, dass die Umweltbewegung 2019 großen Zulauf erfahren hat. Millionen von Menschen haben weltweit eindrücklich, kreativ und friedlich den Protest auf die Straße getragen und den Forderungen der Umweltverbände Nachdruck verliehen. Der BUND nimmt seine Verantwortung ernst, sich wissenschaftlich fundiert Maßstäbe für ein nachhaltiges, soziales und ökologisches Deutschland zu setzen.

BUND-Vorsitzende Olaf Bandt und BUND-Geschäftsführerin Antje von Broock blicken auch im YouTube-Video auf 2019 und in die Zukunft.

PDF Download (9.26 MB)

48 Seiten

Gedrucktes Exemplar bestellen

In den Warenkorb

Zur Übersicht

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt anmelden

BUND-Aktive und Gruppen können nach dem Login bestellen.

BUND-Bestellkorb