Bioökonomie: Teilen und Umverteilen statt weiteres Wirtschaftswachstum und noch mehr Flächenkonkurrenz

12. Januar 2021 | Ressourcen & Technik, Naturschutz, Nachhaltigkeit, Lebensräume, TTIP / CETA

Inhalt

Thema der Publikation ist der Zusammenhang von Bioökonomie und Wirtschaftswachstum. Das Fazit der Autor*innen: Um zu einer nachhaltigen Bioökonomie zu gelangen, muss die Wachstumsfixierung der Wirtschaftspolitik beendet werden. Damit sich ökologisch nachhaltige und sozial gerechte Alternativen durchsetzen, muss Bioökonomie im Rahmen einer Postwachstumswirtschaft stattfinden, die nicht nur auf einem geringeren Verbrauch gründet, sondern auch zu regionaleren und demokratischeren Wirtschaftsstrukturen beiträgt.

PDF Download (2.76 MB)

3 Seiten

Keine gedruckten Exemplare verfügbar

Zur Übersicht

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt anmelden

BUND-Aktive und Gruppen können nach dem Login bestellen.

BUND-Bestellkorb