Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Agrarökologie stärken

18. Januar 2019 | Landwirtschaft, Massentierhaltung, Lebensräume, Nachhaltigkeit

Agrarökologie stärken

Inhalt

Die negativen Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft sind seit Langem offensichtlich: Wasserknappheit, Artensterben, hohe Treibhausgasemissionen, Bodendegradation und Landraub, um nur einige zu nennen. Diese sozialen, ökonomischen und ökologischen Schäden gefährden die bäuerlichen Lebensgrundlagen und die Anpassungsfähigkeit der Ökosysteme an die bereits spürbaren Folgen der Klimakrise.

Doch es gibt ein Gegenkonzept. Mehr Vielfalt auf dem Hof und auf dem Teller – ein produktives Gesamtsystem statt nur Produktionssteigerung um den Preis hoher ökologischer und sozialer Kosten: Das ist das Konzept der Agrarökologie. Das Positionspapier zeigt, wie sie gestärkt werden kann. 

PDF Download (1.44 MB)

12 Seiten

Keine gedruckten Exemplare verfügbar

Zur Übersicht

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt anmelden

BUND-Aktive und Gruppen können mehr als ein Exemplar bestellen.

BUND-Bestellkorb