60 Jahre bilaterale Investitionsabkommen: eine kritische Bilanz

26. November 2019 | TTIP / CETA

60 Jahre bilaterale Investitionsabkommen: eine kritische Bilanz

Inhalt

Vor genau 60 Jahren wurde das weltweit erste sogenannte Investitionsschutzabkommen zwischen Deutschland und Pakistan abgeschlossen. Der ursprüngliche Grund für diese Art von Verträgen war, dass Investitionen deutscher Unternehmen im Ausland vor Enteignung und politischer Willkür geschützt werden sollten. Investitionsschutzabkommen haben sich aber mittlerweile zu reinen Konzernschutzverträgen entwickelt. Mittlerweile hat Deutschland mehr als 140 dieser Abkommen unterzeichnet – mit erheblichen Risiken für Mensch und Umwelt.

PDF Download (3.30 MB)

20 Seiten

Keine gedruckten Exemplare verfügbar

Zur Übersicht

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt anmelden

BUND-Aktive und Gruppen können nach dem Login bestellen.

BUND-Bestellkorb