Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Kommentar: G7-Gipfel – gemeinsames Bekenntnis zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens erforderlich. Auch ohne Trump!

07. Juni 2018

Anlässlich des G7-Gipfels forderte Ernst-Christoph Stolper, stellvertretender BUND-Vorsitzender:

Stellvertretender BUND-Vorsitzender Ernst-Christoph Stolper  (Jörg Farys / BUND)

"Wir erwarten von Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich auf dem G7-Gipfel deutlich für eine zukunftsorientierte Politik und Klimaschutz auszusprechen. Sie muss sich klar gegen rückwärtsgewandte Regierungen positionieren. Distanz zu Trump, ein Bekenntnis zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens und zu einer Beendigung der staatlichen Subventionierung fossiler Energieträger wären notwendige Signale vom G7-Gipfel.


Einstimmigkeit ist kein Muss für internationale Handlungsfähigkeit. Statt sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu einigen, sollte Bundeskanzlerin Merkel auf eine gemeinsame Abschlusserklärung verzichten. Zusammen mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron muss Merkel der Öffentlichkeit demonstrieren, dass Trump isoliert ist und der Rest der Welt sich von fossilen Energieträgern abwendet."

Mehr Informationen

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb