Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Unsere aktuellen Pressetermine

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
28.6.: Pressefahrt "G20 – Klimaschutz und der Handel mit schmutziger Kohle"

Spätestens mit der Aufkündigung des Pariser Klimaschutzabkommens durch die USA sind Klimaschutz und Energiepolitik zu zentralen Themen des G20-Gipfels in Hamburg geworden.

In Deutschland gibt es kaum ein prägnanteres Sinnbild für eine ignorante Energiepolitik als das erst 2014 in Betrieb genommene Steinkohlekraftwerk in Hamburg-Moorburg. Zudem ist die Hansestadt Anteilseigner am Hansaport, an dessen Kaikanten jedes Jahr mehr als fünf Millionen Tonnen klimaschädlicher Kohle aus der ganzen Welt umgeschlagen werden.

Vor der Kulisse des umstrittenen Kohlekraftwerkes Moorburg und des Kohleumschlagshafens Hansasport wollen der BUND und das Hilfswerk Misereor ihre Forderungen an die Staatschefs der G20 erläutern.

Unterstützt werden die Organisationen von Umwelt-Aktivisten aus der Kohleregion La Guajira, die die besonderen Probleme des Kohleabbaus in Kolumbien schildern werden.

Wann: Mittwoch, 28.6.2017, Abfahrt 10.30 Uhr – Rückkehr gegen 12 Uhr

Wo: Pontonanlage im Binnenhafen (Kajen / Hohebrücke), Barkassenbetrieb Bülow, der Treffpunkt

Teilnehmende:

  • Hubert Weiger, BUND-Vorsitzender
  • Bernd Bornhorst, Abteilungsleiter Politik und globale Zukunftsfragen Misereor

Pressekontakt: Manfred Braasch, Geschäftsführer BUND Hamburg,Tel. (040) 60 03 87-12, Mobil: 01 72 / 4 08 34 01, manfred.braasch(at)bund.net

27.6.: BUND veröffentlicht Jahresbericht 2016 und diagnostiziert "Rückschläge beim Klimaschutz"

Der BUND, mit über 584.000 Mitgliedern und Förderern einer der größten deutschen Umweltverbände, bilanziert seine Arbeit im Jahr 2016.

Der BUND-Bundesgeschäftsführer Olaf Bandt wird die Verbandsdaten für 2016 (Mitgliederentwicklung und Finanzen) vorstellen. Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger wird eine Rückschau auf die inhaltliche Arbeit des BUND in 2016 vornehmen sowie Erfolge und Rückschläge im Bereich der Klima- und Umweltpolitik analysieren.

Dabei wird es vor allem um das politische Versagen der Großen Koalition in den Bereichen Klima-, Verkehrs- und Agrarpolitik gehen.

Wann: Dienstag, 27. Juni 2017, 10 Uhr

Wo: Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE), Invalidenstraße 91, 10115 Berlin

Teilnehmende:

  • Hubert Weiger, BUND-Vorsitzender
  • Olaf Bandt, BUND-Bundesgeschäftsführer
  • Yvonne Weber, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim BUND

Pressekontakt: Rüdiger Rosenthal, BUND-Pressesprecher, Tel. (030) 2 75 86-425, Mobil: 01 71 / 8 31 10 51, presse(at)bund.net

27.6.: BUND-Aktivisten übergeben Verkehrsministerium über 26.000 Forderungen nach Verkaufsstopp für schmutzige Diesel-Pkw

Über 26.000 Menschen unterschrieben eine Bürger-Petition mit dem Titel "Schluss mit schmutzig!", die von Bundesverkehrsminister Dobrindt einen Verkaufsstopp für dreckige Diesel-Pkw forderte. Eine Reaktion aus dem Ministerium blieb bisher aus. Deshalb werden Aktivisten des BUND nun versuchen, die Petition dem Minister zu übergeben und haben ihn dazu eingeladen.

Die Hauptforderung lautet, endlich Maßnahmen einzuleiten, um gesundheits- und umweltschädliche Stickoxidbelastungen in Städten insbesondere aus Diesel-Pkw zu verringern. Mit ihrer Protestaktion fordern die Aktivisten von Minister Dobrindt, das ihm unterstellte Kraftfahrtbundesamt anzuweisen, für solche Fahrzeuge unverzüglich einen Verkaufsstopp durchzusetzen.

Jens Hilgenberg, BUND-Verkehrsexperte, steht vor Ort für Interviews zur Verfügung.

Wann: Dienstag, 27. Juni 2017, 9.15 - 9.30 Uhr

Wo: Vor dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Invalidenstraße 44, 10115 Berlin

Was: In Patientenkittel gekleidet, mit Atemschutzmasken und Auspuffen in ihren Händen machen BUND-Aktivisten deutlich: Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen der Untätigkeit des Ministeriums mit in der Bevölkerung auftretenden Erkrankungen an Lunge, Herz und Kreislauf.

Pressesprecher

Rüdiger Rosenthal


E-Mail schreiben Tel.: (030) 2 75 86-425 Mobil: 01 71 / 8 31 10 51 Fax: (030) 2 75 86-440

BUND-Bestellkorb