Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alleenschutz im BUND – Lebenslinien auch für die nächste Generation

Sicher kennen Sie dieses Gefühl ehrfürchtigen Staunens, wenn Sie im Sommer eine Landstraße entlangfahren und knorrige, alte Alleenbäume ein endlos erscheinendes Dach über ihrem Weg bilden. Manche dieser alten Bäume haben schon Kaiser und Könige vorüberziehen sehen. 17.000 grüne Alleen-Kilometer prägen die Landschaft Brandenburgs, Mecklenburg-Vorpommerns und Sachsen-Anhalts.

Allee in Brandenburg; Foto: pip / photocase.de Allee in Brandenburg  (pip / photocase.de )

Alleen sind für unsere Kulturlandschaft von unschätzbarem Wert: Sie sind ein unverwechselbares Wahrzeichen von Regionen, sie verbinden voneinander getrennte Lebensräume und sie bieten Brut- und Rastplätze für Vögel, Insekten und Kleinsäuger. Alleen spenden Schatten, verringern den Straßenlärm und binden Staub und Abgase.

Doch viele Alleen sind gefährdet – durch Tausalz im Winter, zu viel Stickstoff aus der Landwirtschaft, Beschädigungen der Wurzeln durch Straßenbau und Landwirtschaft, unsachgemäße Pflegemaßnahmen und Überalterung und unzureichende Nachpflanzung.

Der BUND arbeitet deshalb schon seit vielen Jahren daran, dieses lebendige Kulturerbe zu bewahren. Mit der Unterstützung vieler Ehrenamtlicher engagieren wir uns in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt für den Schutz und die Pflege von Alleebäumen, und wir kümmern uns um Nach- und Neupflanzungen – damit sich auch nachfolgende Generationen an den "grün-goldenen Tunneln" freuen können. Auch Sie können sich an dem Schutz dieser grünen Lebenslinien beteiligen und so ein Zeichen setzen – indem Sie zum Beispiel eine Patenschaft übernehmen.

Bienen retten

Machen Sie mit!

Ihr Ansprechpartner

Magnus J.K. Wessel

Leiter Naturschutzpolitik und -koordination
E-Mail schreiben

BUND-Bestellkorb