Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Das Grüne Band erleben

Die Faszination des Grünen Bandes lässt sich am besten bei einem Besuch erleben. Entlang der beeindruckenden 1.400 Kilometer an einzigartigen Busch- und Waldlandschaften, Sümpfen und Heiden gilt es Zeugnisse unserer jüngsten Geschichte zu entdecken. Der BUND hat für Sie abwechslungsreiche Touren und Routen zusammengestellt.

Denkmal nahe der Bremke, einem Fluss im Harz. Foto: Klaus George Denkmal nahe der Bremke  (Klaus George)

Eine Perlenschnur an Lebensräumen mit einer beeindruckenden Vielfalt an Pflanzen und Tieren schlängelt sich von der Ostsee bis nach Bayern.

Nicht nur Naturschönheiten gilt es zu entdecken, auch Zeugnisse unserer jüngsten Geschichte werden sichtbar.

Zwar sind Mauer, Stacheldraht, Minen und Selbstschussanlagen abgebaut, aber Grenzmuseen und -denkmäler machen diese Geschichte lebendig und werfen einen Blick in die dunkle Vergangenheit.

Das Grüne Band aus der Luft

Fast 40 Jahre lang war Deutschland geteilt. Die innerdeutsche Grenze wurde mit hohen Mauern, Stacheldraht und Wachtürmen streng bewacht. Gleichzeitig gab sie der Natur eine Atempause: Der Grenzstreifen wurde zum Refugium für mehr als 1.200 seltene und gefährdete Pflanzen und Tiere. Der BUND hat seit dem Fall der Mauer hier eines der größten und bedeutendsten Naturschutzprojekte geschaffen.

Klicken Sie sich durch die Luftbildaufnahmen:

Das Grüne Band im Video

Das Grüne Band in Sachsen-Anhalt

Der BUND ist an vielen Stellen entlang des Grünen Bandes aktiv. In vielen Regionen Deutschlands arbeiten haupt- und ehrenamtliche NaturfreundInnen daran, dieses einzigartige Refugium zu erhalten und Pflanzen und Tieren wieder mehr Raum zu geben.

Die naturbelassene Schönheit und historische Kraft des Grünen Bandes – der BUND nimmt

Das Grüne Band in Thüringen

Sie mit auf eine filmische Reise in die Natur und zu denen, die sie schützen.

BUND-Bestellkorb