Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Wir alle haben Chemikalien im Körper

Synthetische Chemikalien können auf unterschiedlichen Wegen in den menschlichen Körper gelangen. Die Aufnahme der Stoffe erfolgt über die Haut, die Atemwege und den Verdauungstrakt.

Über die Jahrzehnte sammelt sich so ein Giftcocktail im Körper an, mit kaum absehbaren Folgen. Über 300 Chemikalien können im menschlichen Körper nachgewiesen werden – im Fettgewebe, im Blut oder in der Muttermilch. Viele dieser Stoffe stehen im Verdacht, beispielsweise Brust- oder Hodenkrebs auslösen zu können oder für Allergien, Fortpflanzungsprobleme und Verhaltensstörungen verantwortlich zu sein. Die Hauptquelle der Belastung ist für viele Chemikalien die Nahrung.

Kinder häufig besonders hoch belastet

Eine Untersuchung der Europäischen Union von 4.000 Müttern und Kindern in 17 europäischen Ländern hat ergeben, dass wir alle Chemikalien im Körper haben. Darunter sind gesundheitsschädliche Stoffe wie Quecksilber, Cadmium und Phthalat-Weichmacher.

Erwachsene haben meist höhere Gehalte von langlebigen Stoffen im Körper, die sich über die Jahre angesammelt haben. Kinder sind häufig besonders hoch mit Chemikalien belastet, die sich schnell wieder abbauen, z.B. den hormonellen Schadstoffen Bisphenol A und Weichmachern. Das liegt daran, dass Kinder eine größere Hautoberfläche im Verhältnis zu ihrem Körpergewicht sowie eine intensivere Atmung besitzen. Zudem gehen Kinder intensiver mit Produkten um, sie stecken etwa viele Gegenstände in den Mund oder knuddeln ihre Spielzeuge stundenlang.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie "sauber" bleiben: Schauen Sie sich unsere Top-10-Tipps für einen schadstofffreien Alltag an.

Zähneputzen ohne Gift

Machen Sie den Bürstencheck!

BUND-Bestellkorb