Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Giftfreie Grüße verschenken

18. November 2017 | Naturschutz, Umweltgifte

Als Geschenk sind Tulpen eine gute Wahl.  (Ludovic Gauthier / CC0 1.0 )

Ob zu Weihnachten, Neujahr oder zum Valentinstag: Man denkt gern an seine Lieben und verschenkt oder verschickt oft Blumen. Aber wie umweltfreundlich ist der Blumengruß?

Pestizidbelastete Rosen

Die in Deutschland im Winter angebotenen Rosen sind oft mit Pestiziden belastet. Der Großteil der Blumen wird in Ostafrika und Südamerika gezüchtet, wo in der Rosenproduktion zahlreiche und zum Teil gefährliche Pflanzengifte gespritzt werden. Auf getesteten Rosen sind oftmals Rückstände der Gifte nachweisbar. Pestizide schädigen aber vor allem die Gesundheit der im Rosenanbau Beschäftigten, die zumeist unter schlechten Bedingungen arbeiten.

Als Geschenk eignen sich daher Tulpen besser als Rosen. Pestizidrückstände wurden hier kaum festgestellt, zudem wachsen diese Blumen in Mitteleuropa. Genauso schön sind auch Kirsch- oder Forsythienzweige, die in der warmen Wohnung vorzeitig zu blühen beginnen. Sie sind hierzulande heimisch und halten sogar länger als jede Schnittblume.

Blumen mit Siegel kaufen

Wenn das Siegel "Fairtrade" auf den Blumentopf oder -strauß erkennbar ist, so verläuft die Blumenzucht nach besseren sozialen und ökologischen Standards als bei herkömmlichen Produkten: Die Beschäftigten werden fair entlohnt, auch Regeln zum Gesundheits- und  Umweltschutz sind umfangreicher als bei "Standard-Blumen". Wer beim Blumenkauf auf das Fairtrade-Siegel achtet, tut also auch dem Beschenkten etwas Gutes, da auch weniger Pestizide in das Wohnzimmer Einzug halten.

Mit dem "Fairtrade"-Siegel ausgezeichnete Blumenfarmen bekommen von den Importeuren zudem einen Aufschlag für soziale Projekte. Blumen mit dem "Fairtrade"-Siegel gibt es inzwischen nicht nur in vielen kleineren Blumengeschäften, sondern auch in manchen Supermärkten zu kaufen.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb