Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Folgen des Wasserschadens in Berlin

01. Januar 2000 | BUND

Wie einige von Ihnen sicher mitbekommen haben: Die Bundesgeschäftsstelle des BUND ist über das Pfingstwochenende Opfer eines massiven Wasserschadens geworden. Telefone, Rechner und Server waren betroffen, wir waren eine Zeit lang nicht erreichbar. Und auch jetzt bitten wir noch um Verständnis: Wir werden einige Zeit brauchen, um alle aufgelaufenen Anfragen zu bearbeiten.

Wir sagen Danke – mit einem seltenen Adonisröschen.  (M. Berg / Fotolia.com)

Durch einen Rohrbruch, der über das Pfingstwochenende unentdeckt blieb, haben wir in unserer Bundesgeschäftsstelle in Berlin einen enormen Wasserschaden erlitten.

Ausgerechnet unsere technischen Anlagen waren unmittelbar betroffen und wurden unbrauchbar.

Selbst unsere telefonische Erreichbarkeit war für lange Zeit eingeschränkt. Aber auch einige Büroräume und Lagerbestände fielen dem Wasser zum Opfer.

Herzlichen Dank für Ihre Geduld!

Wir werden noch einige Woche benötigen, um den Schaden vollständig zu bewältigen – auch finanziell. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Unterstützer*innen, die uns tatkräftig zur Seite standen und weiterhin stehen.

Auch unter erschwerten Bedingungen sind wir in gewohnter Qualität für Sie da und bedanken uns herzlich für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Hier finden Sie Ansprechpartner*innen beim BUND

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb