Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kommentar: Blockadehaltung von Agrarminister Schmidt ist ein Skandal

21. April 2017 | Massentierhaltung, Landwirtschaft

In einem offenen Brief an Agrarminister Schmidt zum Thema Mega-Ställe schrieb Ministerin Hendricks u.a. "Es hat sich gezeigt, dass die Zustimmung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zu einem solchen Gesetz vor den Wahlen nicht mehr möglich sein wird". Dazu sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger:

BUND-Vorsitzender Hubert Weiger  (Jörg Farys / BUND)

"Die Blockadehaltung von Agrarminister Schmidt ist ein Skandal. Obwohl der wissenschaftliche Beirat seines Hauses ihm bereits im März 2015 sehr deutlich gesagt hat, dass die Nutztierhaltung weder zukunftsfähig noch gesellschaftlich akzeptiert ist, verweigert er sich allen konstruktiven Vorschlägen.

Wir brauchen einen umfassenden Umbau, weg von den Mega-Ställen und hin zu ökologischer Tierhaltung, tiergerechten Ställen und mehr Tieren auf der Weide. Der Gesetzentwurf von Ministerin Hendricks ist ein guter Vorschlag in die richtige Richtung."

zu Massentierhaltung

Pressekontakt

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb