Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Preisverleihung im Comic-Wettbewerb "Weitsicht für die Meere": 1. Preis geht an Studentin aus Hamburg

16. August 2017 | Meere, Landwirtschaft

Der BUND hat die Siegerin des von ihm ausgerufenen Comic-Wettbewerbes "Weitsicht für die Meere" gekürt. Den ersten Platz belegt die Studentin Luisa Storm aus Hamburg. Herzlichen Glückwunsch!

Die Hamburger Studentin Luisa Storm bekommt für ihre Comic-Arbeit den 1. Preis überreicht.

Insgesamt wurden 53 beeindruckende Beiträge eingereicht, die auf verschiedene Weise die Problematik der Überdüngung der Meere aufgegriffen und veranschaulicht haben.

Unsere Meere leiden an den massiven Einträgen von Nährstoffen. Seit Jahrzehnten ist die Überdüngung – auch Eutrophierung genannt – eine Hauptbelastung unserer Meere und Flüsse. Als Folge der Überdüngung verschwinden Seegraswiesen und Unterwasser-Algenwäldern, womit ganze Lebensräume, die als Schutz, Nahrungsquelle und Kinderstube für viele Meerestiere dienen, verloren gehen. Diese Veränderung trägt dazu bei, dass das Seepferdchen fast aus der Nordsee und Seenadeln in der Ostsee verschwunden sind. Auch Schaumberge an den Nordseestränden, Quallenplagen und Tote Zonen in der Ostsee sind Folgen der Überdüngung. Hauptverursacher ist die industrielle Landwirtschaft, doch auch die Industrie und der Verkehr an Land und auf See tragen zur Eutrophierung bei.

Der Siegercomic "Das Geheimis der verschwundenen Seenadel" (PDF) zeigt eindrücklich die Ursachen und Folgen der Überdüngung und beschreibt wie jede/r wirksam zum Schutz unserer Meere beitragen kann.

"Das Geheimnis der verschwundenen Seenadel" – ein Meeresschutz-Comic von Luisa Storm

Weitere Beiträge zum Wettbewerb

Alle Rechte liegen bei den Autoren

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb