Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kommentar: "Fossil of the day" – Bis zum Kohleausstieg steht Deutschland in der Klima-Schmuddelecke

15. November 2017 | Energiewende, Klimawandel, Kohle

Anlässlich der Vergabe des Negativpreises "Fossil of the day" für Klimasünder an die Bundesregierung auf der Weltklimakonferenz in Bonn sagte Ann-Kathrin Schneider, Klimaexpertin beim BUND:

Die Deutsche Bundesrgierung ist "Fossil of the Day".  (AnoviJoe / Pixabay.com)

"Die Emissionen in Deutschland steigen an, und der Kohleausstieg ist noch nicht in Sicht. Dafür wurde die Bundes­regierung heute bei der COP23 in Bonn von der internationalen Zivil­ge­sellschaft abgewatscht."

"Es ist dramatisch und peinlich während der Klimakonferenz im eigenen Land, wie wenig Deutschland für den Klimaschutz tut. Die steigenden Emissionen, die aktiven Braun­kohle­tage­baue vor den Toren Bonns, der Unwille der Unterhändler von CDU und FDP, bei den Verhandlungen für ein neues Regierungsbündnis die klimapolitisch notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, das alles wirft ein schlechtes Bild auf Deutschland. Allein eine Ankündigung von Bundes­kanzlerin Angela Merkel, den Kohleausstieg zügig umzusetzen, kann Deutschland jetzt noch aus der Klima-Schmuddelecke führen."

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb