Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK

Allianz Umweltstiftung unterstützt Inselbildung in der Elbe

26. Juli 2018 | Flüsse & Gewässer, Grünes Band

Eine Insel vor dem Gebiet der Hohen Garbe an der unteren Mittelelbe gab es zuletzt vor 170 Jahren. Nun soll sie im Rahmen des Projektes "Lebendige Auen für die Elbe" und mit Unterstützung der Allianz Umweltstiftung wieder entstehen.

Das BUND-Auenzentrum in Lenzen setzt sich für lebendige Elbauen ein. (Dieter Damschen / BUND)

Die Entwicklung und Erhaltung naturnaher Flusslandschaften gehören zu den Förderzielen der Allianz Umweltstiftung. Deswegen unterstützt die Allianz Umweltstiftung das Projekt des BUND-Auenzentrums und seine Maßnahmen. Neben der Inselbildung wird mit den Geldern der Stiftung im Bereich der Hohen Garbe auch eine alte Flutrinne wieder an die Elbe angebunden.

Artenvielfalt an der Elbe

Von der Unterstützung profitieren Fischarten, die an der Elbe ihre Laichplätze haben. Die Insel ist auch für die an den Elbauen typischen Tiere und Pflanzen wichtig. Der seltene Flussuferläufer brütet dort und an den flachen Uferbereichen finden Jungfische einen vor Fressfeinden und starker Strömung geschützten Lebensraum, den es sonst in den großen Flüssen kaum noch gibt.

Damit ist ein großer Meilenstein im Projekt erreicht: Naturnahe und typische Auenlebensräume an der Elbe sollen wiederhergestellt und langfristig erhalten werden. Dies gelingt nur, wenn die Auen an die natürliche Dynamik des Flusses angeschlossen sind, das Wasser also wieder regelmäßig ein- und ausströmen kann. So können sich auch der alte sowie der im Projekt neu angelegte Auwald in der Hohen Garbe langfristig halten  ein wichtiges Refugium etwa für Seeadler, Schwarzstorch und Fischotter.

Das Projekt Lebendige Auen für die Elbe läuft noch bis April 2019 und wird im Rahmen des Bundesprogrammes Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums gefördert.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb