Banner mit dem Schriftzug "Alles über Nano"

Was ist drin?

nanowatch.de liefert einen Überblick über die in Deutschland verfügbaren Produkte mit Nano-Materialien. Zu finden ist eine Auswahl von Artikeln aus verschiedenen Produktgruppen, um einen Eindruck über die Breite der Anwendungen zu vermitteln.

Aktuell gibt es noch keine Kennzeichnungs- oder Meldepflicht ("Hier ist Nano drin"). Für Kosmetika und Biozide ist die Kennzeichnung allerdings seit 2013 und für Lebensmittel ab Dezember 2014 verpflichtend – für alle anderen Produktgruppen gilt das nicht.

In der Datenbank sind nur solche Produkte zu finden, bei denen der Anbieter selbst angibt, dass Nano-Materialien enthalten sind. Auch kann es vereinzelt sein, dass Produkte in die Datenbank aufgenommen wurden, die zwar mit dem Begriff "Nano" werben, aber trotzdem keine Nanomaterialien enthalten. Aufgrund der aufwendigen Analysen konnten entsprechende Aussagen der Anbieter nicht vom BUND überprüft werden.

Wenn aus den Ausführungen der Anbieter Rückschlüsse gezogen werden konnten, welche Nano-Materialien in dem jeweiligen Produkt zum Einsatz kommen, wurde dies in die Datenbank aufgenommen. Das Gleiche gilt für Hinweise der Anbieter zur Sicherheit und zur sicheren Anwendung.

Da es bisher keine gesetzlich verbindlich vorgeschriebene Risikobewertung für Nano-Produkte gibt, können über die Sicherheit der aufgelisteten Produkte keine Angaben gemacht werden. Ob man die aufgelisteten Produkte kaufen möchte, muss jedeR für sich entscheiden.

Mitmischen

Symbol: Mixer

Unsere Datenbank soll kontinuierlich aktualisiert und erweitert werden – dabei können Sie uns helfen! Sie kennen ein Nanoprodukt, das in unserer Datenbank fehlt? Sie haben einen Fehler in der Datenbank entdeckt? Schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

 



nanowatch.de: jetzt auch als mobile Seite!

Foto von Smartphone mit mobiler Datenbank
Suche