BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Für eine ökologische Landwirtschaft

Geräumige Ställe für die Tiere, ganzjähriger Auslauf im Grünen: Die biologisch-dynamische Landwirtschaft – nach deren Richtlinien z.B. die Bauckhöfe in Niedersachsen arbeiten – kommen gänzlich ohne Antibiotika aus. Fotos: www.bauckhof.de

Kommentar "Mangelhafter Tierschutz in der Geflügelhaltung"

Bei einem Huhn wird der Schnabel kupiert.

Es ist erfreulich, dass die deutsche Eier- und Geflügelwirtschaft endlich anerkennt, dass der ungesetzliche Zustand und mangelhafte Tierschutz in der Geflügelhaltung beendet werden muss.

Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger fordert von der deutschen Schweinehaltungswirtschaft, jetzt unmittelbar auch das routinemäßige Abschneiden der Ringelschwänze bei Schweinen zu beenden. Mehr...

Freihandelsabkommen TTIP

Plastikhuhn bekommt Antibiotika-Spritze; Foto: campact

Das geplante Freihandelsabkommen TTIP droht europäische Standards in Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz zu schwächen. Der BUND macht sich stark für Umwelt- und Verbraucherschutz statt Gentechnik, Hormonfleisch, Chlorhühnchen und Fracking. Gemeinsam mit 250 Organisationen hat der BUND die Bürgerinitiative "Stop TTIP" gegründet. In nur vier Monaten haben europaweit schon 1,5 Millionen Menschen unterzeichnet. Mehr...

Unzureichender Entwurf der Düngeverordnung vorgelegt

Traktor düngt einen Acker mit Gülle aus einem Güllefass, Foto: Gina Sanders / fotolia.com

Eine steigende Nitratbelastung aus intensiver Agrarwirtschaft verschlechtert die Grundwasserqualität in Deutschland – EU-Nitratrichtlinien werden nicht erfüllt. Ein von der Bundesregierung vorgelegter Entwurf für die Novellierung der Düngeverordnung soll das ändern, verfehlt aber weithin das Ziel. Der BUND nimmt Stellung zum Entwurf. Mehr...

"Fleischatlas 2014" zeigt Irrsinn der globalen Fleischerzeugung

Fleischatlas 2014

Der globale Hunger nach Fleisch ist noch lange nicht gestillt. Prognosen aus dem "Fleischatlas 2014" gehen von einem ungebremsten Wachstum und damit einhergehender weiterer Industrialisierung in der weltweiten Fleischproduktion aus – mit allen uner­wünschten Nebeneffekten. Mehr...

Quelle: http://www.bund.net/themen_und_projekte/landwirtschaft/