Freihandelsabkommen TTIP und CETA

Der BUND macht sich stark gegen das mit den USA geplante Freihandelsabkommen TTIP. Wir wollen Umwelt- und Verbraucherschutz statt Gentechnik, Hormonfleisch, Chlorhühnchen und Fracking. Hier finden Sie alle Informationen zu TTIP, CETA und den BUND-Aktivitäten.

Initiativgruppe für verantwortungsvolle Handelspolitik kritisiert TTIP

Protest gegen TTIP; Foto: Die Auslöser

Gemeinsam mit zahlreichen weiteren Insititutionen und Organisationen hat der BUND die "Initiativgruppe für verantwortungsvolle Handelspolitik" gegründet und in einem gemeinsamen Positionspapier Kritik am Freihandelsabkommen TTIP geäußert. Die zentrale Forderung: TTIP darf den "Wert" des Freihandels nicht über die Werte einer ökologisch-sozialen Marktwirtschaft setzen. Mehr...

Eindeutiges Ergebnis der EU-Online-Konsulation

Grafik mit Menschen, die in verschiedenen Sprachen "Nein" sagen, Quelle: http://www.foeeurope.org/

Am 13. Januar 2015 veröffentlichte die EU-Kommission die Ergebnisse einer von ihr durchgeführten Online-Konsultation zum Thema Investor-Staat-Streit­schlichtungsverfahren (ISDS). Es beteiligten sich 150.000 Personen, Unternehmen und Verbände, das klare Ergebnis: 97 Prozent lehnt TTIP bzw. die Inklusion von ISDS in das Handelsabkommen ab. Mehr...

Stop TTIP: Unterzeichnen Sie die europäische Bürgerinitiative!

Protest vor der SPD-Zentrale, Foto: BUND

In nur vier Monaten haben europaweit mehr als 1,5 Million Menschen die Bürgerinitiative "Stop TTIP" unterzeichnet! Bis zum 6. Oktober sammeln wir weiter, denn wir wollen die bisher größte Europäische Bürgerinitiative werden. Auch die Proteste gehen weiter: Anlässlich der SPD­Konferenz zu TTIP und CETA am 23. Februar, protestierten KritikerInnen vor der SPD-Zentrale.

Unterstützen auch Sie uns mit Ihrer Unterschrift!

Aktuelle Studie: Mehr und mehr Investorenklagen drohen

Klick auf das Bild öffnet das PDF

Das europäisches Netzwerk des BUND – Friends of the Earth Europe – hat alle Fälle der letzten 20 Jahre recherchiert, in denen die heutigen EU-Mitgliedsländer von Investoren auf Grundlage des Investor-Staats-Klagemechanismus verklagt wurden. Das Ergebnis: Schon heute werden die öffentlichen Haushalte der EU-Länder mit hohen Summen belastet.

zur Studie "The hidden costs of EU Trade Deals"

Europäische Bürgerinitiative: eine Million Unterschriften

TTIP-Unterschriften

In knapp zwei Monaten haben mehr als eine Million Menschen die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative "Stop TTIP" unterzeichnet. Sie fordern einen Stopp der Verhandlungen über das Freihandels­abkommen TTIP mit den Vereinigten Staaten und wehren sich gegen die Ratifizierung des Abkommens CETA mit Kanada.

Zur Pressemitteilung

Infografiken: TTIP auf einen Blick

Materialenfächer

Es ist gar nicht so leicht zu erklären, was das geplante Freihandelsabkommen TTIP für uns bedeuten würde und welche Auswirkungen es auf unser Leben hätte. Deshalb haben wir Infografiken erstellt, die anschaulich und leicht verständlich einige interessante Zusammenhänge aus den Bereichen Gentechnik, Verbraucherschutz, Gesundheit und Lobbyismus verdeutlichen.

Mehr...

Europäische Bürgerinitiative: Fragen und Antworten

TTIP stoppen, Demo des BUND gegen TTIP, Foto: BUND, J. Farys

Was ist eigentlich eine "selbstorganisierte europäische Bürgerinitiative" und wie funktioniert sie? Was kann man damit erreichen und was können Sie konkret machen? Diese und viele andere Fragen rund um das europäische Projekt gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA beantworten wir Ihnen.

Mehr...

TTIP & CETA: Hintergrundinformationen

TTIP – hinter diesen vier Buchstaben verbirgt sich die "Transatlantic Trade and Investment Partnership", das geplante Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA. Wirtschaftsliberale auf beiden Seiten versprechen sich von diesem Abkommen Wachstum, Jobs und Wohlstand.

Mehr...

  • Teile diese Seite in den sozialen Netzwerken!