BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


22. Oktober 2014BUND: Bundeskanzlerin gibt sich mit Blockade der Energieeinsparungen in Europa zufrieden

Berlin: Anlässlich des EU-Gipfels zur Klima- und Energiepolitik am 23. und 24. Oktober in Brüssel sagte die Energieexpertin des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Ann-Kathrin Schneider: "Die Bundesregierung...


22. Oktober 2014Bundeskanzlerin Merkel muss sich für ein ambitioniertes Klima- und Energiepaket einsetzen

Berlin: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erwartet von Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich auf dem Gipfel des Europäischen Rates am 23. und 24. Oktober in Brüssel gegen die Bremser und für ein ambitioniertes...


21. Oktober 2014Umweltverbände fordern ökologischen Hochwasserschutz: Finanzierung muss über 2020 hinaus gesichert sein.

Berlin: Anlässlich der morgen beginnenden 83. Umweltministerkonferenz in Heidelberg fordern der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der WWF Deutschland und der Naturschutzbund Deutschland (NABU), das nationale...


19. Oktober 2014"Allee des Jahres 2014" im Norden Mecklenburg-Vorpommerns. "Tag der Allee" am 20. Oktober

Berlin/Stralsund: "Allee des Jahres 2014" ist eine Lindenallee nordwestlich von Stralsund zwischen Batevitz und Bisdorf im Landkreis Vorpommern-Rügen. Das Siegerfoto von Bernd Käding aus Niedersachsen setzte sich gegen rund 140...


17. Oktober 2014Gemischte Bilanz zur Weltbiodiversitätskonferenz im südkoreanischen Pyeongchang: Absichtserklärungen reichen nicht

Berlin/Pyeongchang: Zum heutigen Abschluss der 12. Weltbiodiversitätskonferenz im südkoreanischen Pyeongchang hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die Staatengemeinschaft aufgefordert, umfassende und...


16. Oktober 2014Große Mehrheit der Deutschen fordert von Merkel ehrgeizigere EU-Klimaschutzziele. Umwelt- und Entwicklungsverbände warnen vor inakzeptablem Kompromiss beim bevorstehenden EU-Gipfel

Berlin: Kurz vor der Entscheidung der EU über neue Klima- und Energieziele für die Zeit nach 2020 fordern vier von fünf Deutschen (81 Prozent), dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel gegenüber den anderen Mitgliedsstaaten für...


10. Oktober 2014Übertragung der Rückstellungen der AKW-Betreiber in öffentlich-rechtlichen Fonds ist überfällig

Berlin: Für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist die heutige Debatte im Bundesrat über die Atomrückstellungen ein Beleg für die enormen finanziellen Risiken bei der Bewältigung der Folgen der...


Zeige Ergebnisse 1 bis 7 von 2016

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Quelle: http://www.bund.net/presse/pressearchiv/